Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde..

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

Die Brickboard-Adventskalendergeschichte 2020 →

Alle Jahre wieder kommt ein Adventskalender die digitale Welt hinunter geschwebt und beglückt die Herzen aller Menschen.
Dieses Jahr hat sich der gute Knauser eine ganz besondere Mitmachgeschichte ausgedacht:
„24 Level bis Weihnachten“
Hierbei wird der Peter des Brickboards 24 Level vom 1.-24.12. bestreiten, denn eine fiese Hexe hat den Weihnachtsmann entführt und hält ihn gefangen. Jeder Level wird dabei von einem anderen Brickfilmer gestaltet.
Hier geht es zum Trailer:

Für motivierte Brickfilmer auf der ganzen Welt kann man vielleicht noch ein Level gestalten, der in die Playliste aufgenommen wird. Teilnehmer haben noch begrenzt Zeit sich unter diesem Thread anzumelden.

Veröffentlicht von am 22. November 2020 um 13:22 in Gemeinschaftsprojekt

#STOPMOTIONSONNTAG 137: Die Welle (2008) in Lego →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

So manch ein Brickfilmer – vor Allem, wenn man noch am Anfang steht, hat die Idee eine oder mehrere bestimmte bekannte Filmszenen einfach mit Klemmbausteinen nachzustellen. Und diese herangehensweise ist gut, denn man orientiert sich an bereits etablierten Filmmustern und lernt durch das Nachbauen, das Nachstellen und umsetzen dieses Remakes quasi automatisch, worauf es in diesen Szenen filmisch ankommt.
Dieses Jahr hat Legonde mit seiner Nachstellung von der Endszene des Filmes „Die Welle“ brilliert. Die zittrige Kameraführung gibt die Unsicherheit des Außenseiters unter den Schülern wieder, wie kaum ein anderes Stilmittel. Und auch wenn die Mundanimationen manchmal ein wenig verpixelt sind und hier und da ein paar Geräusche abrupt einsetzen oder aussetzen, so macht das Werk dennoch durch die überaus gute atmosphärische Darstellung des Geschehens einen fabelhaften Eindruck.

Nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 1. November 2020 um 13:51 in StopmotionSonntag

Brickboard for President →

Hallo liebe Freunde des wohlgesitteten Klemmbausteines!
Die Wahlen um die US-Präsidentschaft steht vor der Tür und zu diesem Anlass hat der gute Knauser ein Gemeinschaftsprojekt ins Leben gerufen!

Brickboard for President: Am 3.11. können wir den Tag nutzen, um auf das Geschehen dort hinzuweisen oder mit ihm abzurechnen oder etwas anderes…
Jeder der will kann einen Brickfilm zu diesem Thema in die Premiereschleife zwischen 20 und 22 Uhr setzen.
Der Brickfilm sollte mindestens 10 Sekunden lang sein. Anmeldung erfolgt über die Forumsdiskusion oder per Briefwahl. (Wenn die Briefkästen noch stehen…)
Hier das Aufrufvideo:

Zur Diskusion des Gemeinschaftsprojektes und der Aufnahme in die Premieregang geht es hier.

Veröffentlicht von am 11. Oktober 2020 um 14:09 in Allgemein, Gemeinschaftsprojekt

#STOPMOTIONSONNTAG 136: Strange creatures hunted →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Der Brick-, Zeichen- und Trickfilmwettbewerb Nr.2 ist vorüber und alle Reviews sind geschrieben, abgeschickt und bewertet. Die Brickfilmer haben sich für „Strange creatures hunted“ von Yetgo entschieden.
Hierbei werden nicht nur andersartige Kreaturen gejagt, der Film spielt an verschiedenen Stellen auch mit dem Seitenverhältnis, sodass die Sicht des Betrachters teilweise eingeschränkt ist, je nach dem wo sich der Protagonist aufhält. Neben der schon bekannten sezaesken Kameraführung und dem brickstormigen Soundtrack kommt noch eine düstere Ungewissheit ins Setting, die die gesammte Atmosphäre des Films abrundet. Wer oder was ist der Protagonist? Was sind die Monster? Warum werden Sie gejagt? Man muss den Film wohl mehrfach sehen, bis man sich seine eigene Meinung machen kann.

Nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Zur Diskusion und Peer-Reviews des Filmes geht es hier.

Veröffentlicht von am 4. Oktober 2020 um 16:01 in StopmotionSonntag, Wettbewerb

#STOPMOTIONSONNTAG 133: The BONE Collector | A Horror Brickfilm →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Letzte Woche endete der „Fright and fear“-Sommercontest von bricksinmotion – Und auch wenn es noch nicht Oktober oder Halloween ist, kann man sich auch mal eine neue Gruselgelegenheit gönnen. PONG STUDIOS hat mit seinem neuen Werk ein schauriges Erlebnis eines Monsterjägers der Sorte „Men in black“ verfilmt.

Düstere Klavierklänge und wunderbar schaurig zusammengestellte Soundeffekte bieten hierbei eine Spannungskulisse, die einen in den Bann zieht. Dazu werden ein paar digital eingefügte Effekte garniert mit einem kleinen Plottwist und voila! Der Film ist fertig!

Nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Grusel …

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 6. September 2020 um 13:50 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 131: LEGO Beer Song →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Manch ein Brickfilm ist jetzt nicht der niveauvollste… oder der edelste, galanteste, sondern schlichtweg ein Klassiker und einfach nur lustig.
2006 dachten Andreas und Bernhard Friedl, dass Sie ein Ulklied als Brickfilm verwursten könnten. Und kreierten aus der Persiflage des „March of the Toreadors“ aus der bekannten Oper „Carmen“ einen Klassiker, der bis heute über 10 Millionen Mal aufgerufen wurde, und der sogar mir vor meinem Brickfilmerdasein bekannt war.
Wenn man zudem ganz genau hinschaut, kann man ein übergroßes DUPLO-Huhn mittanzen sehen…

Nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 16. August 2020 um 20:32 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 128: Mount Hostility – BFD Contest Round 1 →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Man stelle sich vor, es muss ein großer Berg bestiegen werden und man sei mitten auf dem Weg. Der Wind heult und peitscht einem eine ungeheure menge Schnee und Frost entgegen. – Der Aufstieg scheint fast unmöglich! Doch da trifft man auf jemanden!

Wie diese Geschichte endet, werdet ihr gleich sehen. Sie ist nur 12 Sekunden lang und wurde von JO Co für den Animationscontest des Brickfilmdays erstellt.
Bemerkenswert ist hierbei die Animation des Schnees, die sowohl in Klemmbausteinen, als auch in Knet-form auftaucht und blendend in sich übergeht.

Nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 26. Juli 2020 um 16:12 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 127: Factory Office – 8x8x8 Wettbewerb →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!
Langeweile…
Monotonie…
Arbeit…
Und es ist immer das Gleiche… Man hat das Gefühl man würde durch eine Maschine ersetzt und müsse seine „Arbeit“ einfach nur absitzen…
Alleine… Eingesperrt in einem Büro…
Doch gibt es da nicht etwas dagegen?
Yetgo hat die Antwort! In seinem Beitrag für den 8x8x8 Wettbewerb der französischen Brickfilmseite Brick-a-Brack, bei dem man nur auf 8x8x8 Noppen Höhe/Länge/Breite Legosteinen animieren darf kommt eine Idee:
Fantasie!
Nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Zur Diskusion zum Film geht es hier.

Veröffentlicht von am 19. Juli 2020 um 13:57 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 125: Preservation – BRAWL 2020 – Smithy of Films →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!
BRAWL 2020 ist vorbei. Es steht für: „Brickfilm rapidly all week long“ und fordert dem geneigten Brickfilmer innerhalb nur einer Woche lang heraus, einen Film über ein Thema zu machen. Das diesjährige Thema war „Preservation“ also „Erhaltung“. Und wie so eine Erhaltung funktioniert, vor Allem als Bildhauer, dass zeigt dieser Film von Smithy of Films.
Außergewöhnlich an diesem Brickfilm ist das Sounddesign, welches gut plazierte, klare Soundeffekte der Restauration zeigt… und sonst kaum etwas. – Die Stille ohne viel Hintergrundgeräusche und Musik lassen eine Atmosphäre entstehen, die an die Konzentration auf das Handwerk des Protagonisten anlehnt.
Nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 28. Juni 2020 um 22:31 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 121: The Magic Portal →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!
Brickfilme gibt es schon eine ganze Weile. Und es ist auch nicht verwunderlich, dass manche dieser Werke quasi zeitlose Klassiker sind. The Magic Portal von Lindsay Fleay aus dem Jahre 1989 ist so ein Beispiel.
Faszinierend an diesem Brickfilm ist, dass die meisten Effekte durch Austauschen von Steinen realisiert wurden und relativ wenig digitale Nachbearbeitung zu erkennen ist. Auch wurden viele andere Elemente wie Stoff, Papier oder Knete mit ausgezeichneter Präzision animiert. Die Figuren sprechen hierbei mit sehr wenigen Ausnahmen ein nicht verständliches Kauderwelsch, welches dem Verständnis des Werkes aber nicht abträglich ist.
Nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 24. Mai 2020 um 16:07 in StopmotionSonntag

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team