Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde..

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

#STOPMOTIONSONNTAG 178: „The Magic Picnic | The LEGO Animation Book“ →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Es gibt viele lehrreiche Brickfilme. Auch Brickfilme, die einem zeigen, wie ein Brickfilm gemacht wird. Das zauberhafte Picnic ist eines dieser Brickfilme, die als Begleitfilm für das Buch „LEGO®-Filme selbst drehen: Stop-Motion-Technik lernen und gekonnt einsetzen“ von David Pickett und David Pagano erstellt wurde.
Wenn man den Streifen so anschaut, wird einem eigentlich nicht auffallen, dass es ein „Lehrfilm“ sein sollte. Das Lehrmaterial mit Erklärung befindet sich schließlich im dazugehörigen Buch. Dort werden auch die einzelnen Techniken, die im Film nacheinander verwendet wurden sehr anschaulich und ausführlich erklärt.
Im Brickfilm geht es um die Freunde Matt und Anna, die während eines Picnics unverhofft einen Zauberstab finden…
Was damit wohl alles so angestellt werden kann?

Nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 24. Oktober 2021 um 18:39 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 174: „WE HATE COWS (THAC XVIII)“ →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Wir hassen Kühe! – Ein zugegebenermaßen sehr obskures Motto für einen Pizzalieferdienst. Aber der Name ist Programm.
Zu dumm, dass man Kühe nicht am Telefon erkennen kann, sodass der junge Pizzabote doch tatsächlich eine Bestellung eben jener Spezies zuliefert. Doch wie wird dieser Rassist reagieren? Wie wird ihm geschehen? Und was passiert mit der Kuh?
In diesem kleinen absurden Beitrag zum THAC 2021 von Jack Motter und Nate Nordwall kommen eine Menge stilistischer Mittel zum Einsatz, die eben diesen Brickfilm zu dem machen, was er ist: Comichaft schön! Man beachte die hervorragende Microscale-Ansicht der Stadt, die Speedlines der Wurfanimation, wunderbar geaste, schwungvolle Bewegungen und natürlich eine gute Portion Humor…
Und man darf natürlich die Pizza nicht vergessen!

Guten Appetit!…


Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 26. September 2021 um 13:18 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 172: „Lego Train“ →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Lego Train, oder auch „Train Wreck“ ist ein Brickfilm des Brickfilmers David Clough aus dem Jahre 2001. Kurz, bündig und auf den Punkt gebracht. So kann ein Brickfilm auch sein. Und dennoch hat der absurde Humor dieses Brickfilmes schon Viele zum Lachen gebracht:
Sei es durch die selbstironische Anmerkung, dass dieser frühe Zug nur eine Sitzreihe hat, oder die Figuren an sehr deplazierten Stellen ihre Kommentare abgeben.
Filmisch ist bei so einem Film vielleicht nicht viel zu erwarten, dennoch ist die Kameraeinstellung im zerberstenden Zug durchaus interessant, denn hier wird durch sehr einfaches Stop-Motion der große Effekt erzeugt, dass der ganze Zug sich überschlägt! Das macht viel Mut es selber mal auszuprobieren…. Also die Kameraeinstellung…

Nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 12. September 2021 um 18:43 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 171: Darth Plagueis Episode 1 Täuschung →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden! Heute mit einem Beitrag von Gammast

Auf dem deutschen Youtube Kanal ImperialTrooperProductions werden hauptsächlich Star Wars Brickfilme produziert. Trooper ist Mitglied des SWBU, einer Gruppe von Star Wars Brickfilmern die Ihren eigenen Kanon haben.

Heute geht es um die Complete/Extended Version von Episode 1 der Darth Plagueis Reihe.

Darth Plagueis ist ein Roman von James Luceno, den Trooper adaptiert hat. Ich selber lese momentan Darth Plagueis und muss sagen; er hat einen guten Job gemacht. Die Szenen hat er detailliert gedreht und ein paar kleine Änderungen in den einzelnen Szenen der Grundgeschichte gemacht. Dies merkt man zwar, wenn man den Roman gelesen hat; ist aber nicht schlimm, weil es nicht die Hauptstory schädigt.

Die Musik stammt von LegoElfiProductions und ist einfach nur grandios stimmig, sowie passend zu jeder Szene des Filmes. In dem Film steckt sehr viel Liebe. Alle Sprecher geben sich wirklich Mühe, die Kamera ist gut in jeder Szene des Filmes platziert, und die Effekte können sich wirklich sehen lassen. Die Stop Motion selber ist Trooper wirklich gut gelungen. Ich kann jedem Star Wars Legends Fan, sowie den Leuten, die den Roman gelesen haben, diesen Film nur herzlich empfehlen. Ihr verpasst wirklich was, wenn Ihr dieses Meisterwerk nicht schaut.

So…genug mit dem Geschwafel. Viel Spaß mit dem heutigen Brickfilm. ^^

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 5. September 2021 um 20:05 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 168: Heimatzauber oder: Herr Maynard will nach Hause →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

John Maynard… Da war doch etwas… Er war schon einmal Thema eines Steinereifilmes und eines früheren SMS. Und nun hat der Handelsmann aka VielMühe Productions das berühmte Werk von Theodor Fontane noch einmal aufgegriffen. In einem völlig anderen Kontext: Heimat

Als Beitrag für den 3. Brick-, Zeichen- und Trickfilmwettbewerbs erreichte er den ersten Platz sowohl bei der Jury, als auch im Peer-Review. Hierbei brilliert das Werk vor Allem in seiner liebevollen Animation, insbesondere durch die vielen Fremdmaterialien, die gekonnt eingesetzt für die richtige Stimmung sorgen.
Und mal ganz ehrlich!
Enniver ist die Beste!

Nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Zur Diskussion und Peer-Review geht es hier

Veröffentlicht von am 15. August 2021 um 20:45 in StopmotionSonntag, Wettbewerb

#STOPMOTIONSONNTAG 167: Rescue on Tatooine →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden! Heute mit einem Beitrag von Gammast.

Auf dem deutschen YouTube Kanal HawkBrickfilmStudios werden Brickfilme hochgeladen. Egal ob für den SWBU Kanon, oder Eigenproduktionen. Hawk ist sehr vielseitig bei seinen Werken. HawkBrickfilmStudios ist Mittelglied des SWBU: Eine Gruppe, die Star Wars Brickfilme produzieren, und diese in Ihrem eigenen Kanon niederlassen.

Heute geht es um Hawks ersten Brickfilm, welcher Teil des SWBU Kanon ist. Rescue on Tatooine heißt der gute Streifen.

In Rescue on Tatooine geht es um eine Bande Piraten die Geiseln auf dem Wüstenplaneten Tatooine festhalten. Das gefällt dem Imperium ganz und gar nicht, und so schicken Sie General Anterak mit seiner Spezialeinheit auf dem Planeten, der zwei Sonnen besitzt.

Dieser Film strahlt nur so von Action und Spannung. Brutalität ist genügend da. Selbst Leute die Gore mögen, kommen hier auf Ihre Kosten. Die Kamerafahrten sind sehr flüssig, sowie die Stop Motion.
Die Sprecher machen einen super Job. Die Musik ist sehr stimmig, und passt zu jeder Szene.
Man sieht diesem Film an; er wurde mit Leidenschaft produziert. Diese 11 Minuten an Film, sind einfach nur großartig.

Viel Spaß mit diesem Brickfilm

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 8. August 2021 um 17:46 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 166: En rejse til månen (Journey to the Moon) →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Wir tauchen ein in das Jahr 1973. Der Brickfilm wird (wahrscheinlich) grade erfunden. Und zwar von den dänischen Brüdern Lars und Henrik Hassing. Sie haben nämlich Großes vor! Die Mondlandung wird nachgestellt!

Dabei verwenden die beiden Brüder eine Menge Tricks und Techniken, die in der Brickfilmwelt bis heute verwendet werden. Wenn auch nicht unbedingt sehr häufig. Der Umgang mit Angelleine, um Objekte zu bewegen ist wirklich nicht mehr oft gesehen. Und welcher Brickfilmer besitzt heute noch die Kühnheit, offenes Feuer oder Knallkörper für Spezialeffekte zu verwenden? – Eindrucksvoll, zweifelsohne!
Und dann wäre noch etwas: Brick- und Realfilm sind hierbei auch noch vermischt! So treten die Brüder sprichwörtlich in die Fußstapfen der Astronauten, die auch keine Minifiguren, sondern MOCs sind, da es zu damaligen Zeit noch keine Minifiguren wie heute gab!
Aber nun lasst euch selber von diesem Klassiker überraschen:

Und nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm:


Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 1. August 2021 um 16:55 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 165: LEGO Django Unchained – Shootout Scene →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden! Heute mit einem Beitrag von Gammast

Auf dem russischen YouTube Kanal Pavesome Films werden Szenen aus Videospielen und Filmen original getreu in Brickfim-Clips adaptiert, wie dieser Clip aus dem Film Django Unchained.

Als ich zum ersten Mal Django Unchained gesehen habe, war ich fasziniert wie man eine so gute Wild West Atmosphäre inszeniert. Und das auch noch von einem meiner Lieblings Regisseure: Quentin Tarantino.

Der Brickfilm beginnt mit einer Verhandlung, die über das Leben einer Sklavin entscheiden soll. Django und der Kopfgeldjäger Dr. King Schultz haben vieles erlebt, um an diesem Punkt der Geschichte zu sein; die Frau von Django zu befreien. Ich kann nur sagen, dass ich von den detailtreuen Szenen begeistert war. Die Stop Motion ist einfach super und die Effekte sind der Hammer. So viel Liebe wie in diesem Clip steckt, ist einfach unfassbar.

Viel Spaß mit diesem Brickfilm…

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 25. Juli 2021 um 3:22 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 162: BEST GAY DADS LEGO STOP MOTION TWIN PREGNANCY ANNOUNCEMENT →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Der sommerliche Juni ist gekommen, und das heißt auch: Es ist Pride Month. Der Pride Month ist für die LGBTQ+ Community sehr wichtig. Er steht für Toleranz und Akzeptanz, sowie Veranstaltungen und Demos, die im Juni immer stattfinden. Deswegen gibt es den ganzen Monat lang Brickfilme, welche zu diesem Thema etwas beitragen.

Für viele Menschen ist Nachwuchs eines der größten Wünsche in Ihrem Leben. Das macht auch nicht vor Personen aus dem LGBTQ+ Universum halt. Nur manchmal gestaltet sich der Weg ein wenig schwierig. Im heutigen Brickfilm geht es um das Märchen von zwei Prinzen, die eine lange Reise wagen müssen, um letztlich ihr lang ersehntes Glück zu finden. Dabei bitten die Beiden eine Meerjungfrau und einen Zauberer um Hilfe und müssen ein Abenteuer bestehen, bis Sie von einer Ritterin gerettet werden.
Mal ganz davon abgesehen, dass die Framerate vielleicht nicht die größte ist, so ist dieser Brickfilm für ein Erstlingswerk doch erstaunlich gut gelungen.

Doch nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 27. Juni 2021 um 14:27 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 161: LEGO Harry Potter and the Transgender Witch | YEAR ONE →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden! – Heute mit einem Gastbeitrag von Torben.

Der sommerliche Juni ist gekommen, und das heißt auch: Es ist Pride Month. Der Pride Month ist für die LGBTQ+ Community sehr wichtig. Er steht für Toleranz und Akzeptanz, sowie Veranstaltungen und Demos, die im Juni immer stattfinden. Deswegen gibt es den ganzen Monat lang Brickfilme, welche zu diesem Thema etwas beitragen.

Auch in dieser Woche kommt der Film bzw. die Filmreihe aus den USA., aus Kent um genau zu sein. Hier ist die Heimat der kleinen Theatergesellschaft THEATRE BATTERY, die in der Covid 19 Pandemie die Zeit mit Ihren Mitgliedern genutzt hat um uns wiederum nach Großbritannien zu entführen. Mit der aufwendigen Brickfilmreihe „LEGO Harry Potter and the Transgender Witch“ erzählen sie die Geschichte der Hogwarts Schülerin Quincy Blueburger. Das Zauberinternat dient als Spiegel für die Gesellschaft und ihre starren Konventionen, die die selbstbewusste Quincy in ihren Abenteuern aufmischt.

Ich wünsche euch viel Spaß



Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 20. Juni 2021 um 0:12 in StopmotionSonntag

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team