Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde..

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

#Stopmotionsonntag 204: Lego Yard Trouble →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden! Diesmal mit einem Beitrag von Gammast.

Da will man eben mal den Garten auf den neusten Stand bringen, so verkehrt ein kleines, aber wohl flinkes Problem im Boden herum.

Yard Trouble: So heißt der Brickfilm von JurassicBrickProductions und ist wahrlich ein Stimmungswechsel der wie im Buche steht. Und das liebe ich am Medium Film sehr. Wenn eine ruhige, gelassene, zumal offene Szene uns den Eindruck gibt, uns in Entspanntheit zu legen, und wir durch die ruhige Musik nichts fürchten zu müssen, kommt der Knall. Alles wird chaotisch, laut und bedrückend für uns. Wir schrecken hoch und realisieren, dass die Gelassenheit fort ist.

Und genau dieses Chaos kriegt unser Protagonist von einem Maulwurf. Wo aber Chaos ist, ist auch Gewalt im Spiel. So setzt unser Gärtner viele Methoden und Objekte ein, um unseren kleinen Freund (sagen wir mal) aus dem Garten zu vertreiben.

Was die Szenenumsetzung angeht – so glänzt der Film mit guten Effekten, einer raschen Stop-Motion und abgewogenen Schnitten.

So, und nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 1. Mai 2022 um 21:42 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 203: pharao + co →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Heute ist der Einsendeschluss für die Steinerei 2022 und passend hierzu gibt es einen Brickfilm, der von prisac zur Steinerei 2012, also vor genau zehn Jahren, eingereicht wurde. Genau genommen ist es eigentlich kein Brickfilm, fehlen ihm doch die Stopmotion-Animationen. Das macht aber nichts, denn er ist voller wertvoller Tipps für jeden Brickfilmer und Steinereiteilnehmer. Ein Klassiker, der eigentlich in keinem prisac-Werk fehlen darf und auch schon auf unserem Discordserver einen festen Platz eingenommen hat, ist der pitifant.

Die Filme von prisac sind Kunstwerke und haben dabei ihren ganz eigenen Humor. Also nun viel Vergnügen mit „pharao + co“ von prisac:

Und hier der Link zum Forenbeitrag.

Veröffentlicht von am 24. April 2022 um 19:51 in Allgemein, StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 202: Die Legende der Hexe Josemine →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Die Steinerei rückt heran, nur noch wenige Tage zur Abgabefrist (Verzeihung, falls ich Stress mache…), da bietet es sich an, ein wenig in Steinerei-Historie zu schwelgen. Daher heute eine Legende, die uns AoW-Gamer im weit entfernten 2017 erzählte, eine Geschichte über Hexerei und wilde Flüche, vor allem aber über Vorurteile und Reue. Erzählt wird sie als Geschichte innerhalb der Geschichte, voller kreativer erzählerischer Sprünge, geteilter Bilder und einer stimmungsvoll begleitenden Musik. Eine Legende, in die es sich wunderbar reinfühlen lässt und die zu spannenden gedanklichen Gefilden führt.

Und nun viel Spaß mit dem heutigen Film!

Und hier der Link zum Forenbeitrag.

Veröffentlicht von am 18. April 2022 um 19:02 in Allgemein, StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 201: LEGO-Animation: Goethe, „TOTENTANZ“ – (deutsch) →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

2004. Steffen Troeger aka golego haut ein epochales Meisterwerk des Brickfilms raus. Die Gedichtsverfilmung des Totentanzes von Johann Wolfgang von Goethe schlägt international Wellen. Der NWBrickCon 2004 Mystery Contest und der Publikumspreis der allerersten Steinerei im Jahre 2005 werden damit in die Tasche gesteckt. Und auch mich hat dieser Brickfilm maßgeblich als Brickfilmer beeinflusst.
Die ganze Szenerie wird durch das Spiel von Licht und Dunkelheit etabliert.
Gar finstre und schaurige Klänge erscheinen und malen im Gesamtbild eine fast rein musikalische Klangkulisse, die nur gelegentlich von dem Plätschern des Wasserbrunnen aufgelockert wird.
Es erscheint, als ob der Film aus reiner Poesie und Musik bestünde. Bestückt von schwarz-weißem Bild von tanzenden und zuckenden Gestalten gen Mitternacht. Diese kommen aus Ihrem Grab und veranstalten den Totentanz, nachdem sie ihre „Leibchen“ ausgezogen haben.
Noch wissen die Untoten nicht, dass sie beobachtet werden. Der Türmer des Friedhofes erblickt dieses Schauspiel vom Glockenturm herab. Doch da steht ihm der Schalk im Nacken und flüstert ihm eine Spielerei ins Ohr…

Lasst Euch die Weitere Geschichte nun in diesem brickfilm erzählen:

Zur Diskussion zum Film geht es hier.

Veröffentlicht von am 10. April 2022 um 0:03 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 200: The Seeker – LEGO animation (brickfilm) action movie →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden! Diesmal mit einem Beitrag von Gammast.

In The Seeker von Draw Raph geht es um eine Person welche etwas sucht. Die Suche geht aber schwerer zu Gange, als der Schein trügt. Nun denkt man wohl als Zuschauer: >>Was ist denn so wichtig, um beschützt zu werden? Geld, Sicherheitscodes, oder etwas derart Wichtiges, um die Welt zu zerstören? <<
Nun die Antwort ist wohl bei erster Betrachtung skurril. Doch wenn man näher hinschaut, erkennt man seine wahre Bedeutung. Die wahre Bedeutung des Films.

Gute Unterhaltung mit dem heutigen Film:

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 3. April 2022 um 23:30 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 199: Out of Sight →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

„Out of Sight“ vom ungarischen Brickfilmer Winter Sock Productions gewann letztes Jahr den VocalFlix-Wettbewerb, indem er eine Geschichte voller Geräusche mithilfe einer einzigen Stimme erzählt. Die Story ist dabei recht simpel, ein Blinder auf seinem Weg durch die Stadt bemerkt eine heruntergefallene Brieftasche und versucht, sie zurückzugeben. Dabei wird das gesamte Stadtbild allerdings auf eine liebevolle Weise dargestellt mithilfe von Kamera und Fokus sowie einem wunderbar passenden Schnitt, sodass nicht nur die Atmosphere eine völlig eigene ist, sondern damit auch ein ganz eigener Blick aus Sicht des Protagonisten entsteht. Durch und durch liebevoll gestaltet und immer wieder schön anzuschauen, aber seht selbst… Viel Spaß mit dem heutigen Brickfilm!

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 28. März 2022 um 1:53 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 198: A Cool Movie! →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Vor zehn (!) Jahren veröffentlichte Piet Wenzel (aka AnyBrick) eine kurze Anleitung für einen Coolen Film als Brickfilm. Er zählt in diesem auf, was es für einen wirklich coolen Film braucht und bebildert jeden einzelnen Punkt mit sehr gut gelungenen Animationen und hervorragenden computergenerierten visuellen Effekten. Der Film ist kurz und unterhaltsam, auch wenn er keine Story aufweist – die braucht es aber auch nicht unbedingt für einen Coolen Film, oder ;-)?

Für solche CGI hat sich AnyBrick in der internationalen Brickfilm-Gemeinschaft einen Namen gemacht und ein Abo seines Youtube-Kanals ist jeder Brickfilmerin und jedem Brickfilmer wärmstens zu empfehlen, denn er hat schon eine beträchtliche Anzahl von Tutorials (nicht nur zu CGI) veröffentlicht und ich rechne mit weiterem spannenden und lehrreichen Content.

Nun aber viel vergnügen mit „A Cool Movie!“ von Piet Wenzel:

Den Forums-Beitrag mit Möglichkeit zur Diskussion findet Ihr hier!

Veröffentlicht von am 20. März 2022 um 18:11 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 197: The Benefactor (LEGO Castle Film) →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Wir tauchen ein in die kunterbunte Ritterwelt – eine zugegebenermaßen etwas veraltete, aber dennoch weitläufig gefeierte Szene innerhalb der Klemmbausteine!
Das Kollektiv um Plastic in Motion Studios hat Nichts ausgelassen, um einen großartigen Brickfilm abzuliefern. Denn dieser Streifen hat Alles, was man sich wünscht: technisch wie inhaltlich!

Von Microscale über Mundanimationen, zu comicartigem Slapstick, Slow-Motion und wunderbar gestalteten Sets aus mehreren Ebenen.

Von Rittern und Räubern, einem Schatz sowie einer Jagd danach zu einer Burg mit König und Ihrer Belagerung!
Hier fehlt wahrlich Nichts, was dem klassischen Brickfilmer und Knights-Fan das Gemüt erhellt.
Vor Allem hat man nicht beim Humor gespart! Ich meine:
…. schaut euch doch nur das PFERDEKATAPULT an!…

Ich hoffe ich habe damit nicht zu viel vorweg genommen.

Ich wünsche gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm …

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 13. März 2022 um 2:30 in StopmotionSonntag

#STOPMOTIONSONNTAG 196: Sturm über Tatooine Episode II – Die Suppe ist fertig: Die Geschichte des Pfeifenrauchers →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden! Diesmal mit einem Beitrag von Gammast.

Eine gute Suppe. Davon träumt Dannik Jerriko oft. Nur ist es nicht leicht eine zu beschaffen. Es gibt zu wenige Leute, welche eine nahrhafte, würzige und durchaus köstliche Suppe besitzen.

In diesem Film von Legofreund geht es wirklich viel mehr um die Erzählung eines Mannes, als um die Handlung selber, was mich sehr erfreute. Es wurde mehr geredet als gehandelt. Natürlich gehen Nebenfiguren ihren Aktivitäten zwar nach, doch beobachtet Dannik diese Figuren und erzählt uns, was er davon denkt, oder wie er am besten damit umgehen soll.

Der Dialog ist für mich die Stärke eines Filmes. Zwar ist Handlung essenziell sehr wichtig und muss dazu gehören, aber der Dialog erklärt uns in der Welt eines Filmes Themen und Nebeninfos, welche wir für wichtig erachten.

Ohne groß noch weiter zu reden, viel Spaß mit dem heutigen Film

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 6. März 2022 um 22:52 in StopmotionSonntag

#StopmotionSonntag 195: Absolutely Nothing Happens to Dane Cook →

Jeden Sonntag präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Vor einigen Jahren ging es in dem fünften Beitrag des Stopmotion-Sonntags um den Kult-Brickfilm „Dane Cook Gets Slapped By a Hobo With a Fish“. Ein absurder kleiner Film, der eine absurde kleine Reihe begann: Comedian Dane Cook kommt auf die übertriebensten Weisen zu Schaden, mal wird er von Arnold Schwarzenegger erschossen, mal tritt ein Pferd ihn aus dem Fenster, oder wie im Original mit einem Fisch geschlagen. Im Titel sowie Intro werden diese Komponenten meist überdeutlich aufgedröselt und passieren dann ebenso. Es ist seltsam, klappt aber irgendwie und wurde unzählig imitiert, wie auch im heutigen Brickfilm:

„Absolutely Nothing Happens to Dane Cook“ von JO Co.

13 Jahre nach „Dane Cook Gets Slapped By a Hobo With a Fish“ markiert dieser Beitrag zu der ikonischen Reihe eine Reflektion, eine Art Kommentar, aber irgendwie auch etwas eigenes neues. Als ich darauf stieß, wusste ich nichts von der Geschichte um Dane Cook in der Brickfilmwelt, jedoch wusste ich, dass ich etwas besonderes sah. Zwar ist durch Titel und Intro nun nicht mehr unbedingt klar, was hier los ist, das gestaltet das Passieren ebendieser Dinge dann jedoch nur emotionaler. Emotional heißt hier eher belustigt, oder überrascht, oder vielleicht auch etwas ganz eigenes. Und genau das ist dieser Film wohl auch, trotz seiner Inspiration von vor 13 Jahren.

Und nun viel Spaß mit dem heutigen Brickfilm:

Einen Link zum Forumbeitrag gibt es nicht, da der Film dort nie vorgestellt wurde, dafür aber eine Playlist mit der gesamten Dane Cook-Reihe.

Veröffentlicht von am 27. Februar 2022 um 21:22 in StopmotionSonntag

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team