Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde.

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

Steinerei 2007 - Wettbewerbsthema

Informationen und Diskussionen rund um die Steinerei - für andere Wettbewerbe ist natürlich auch Platz.

Moderator: mert

Steinerei 2007 - Wettbewerbsthema

Beitragvon mert » 03.06.2006, 21:54

So, ich bin jetzt zurück von meinen ganzen Verpflichtungen und kann mich wieder der Community zuwenden. Meine große Steinerei 2006-Nachbereitung folgt morgen, aber heute will ich mich dem schon sehnsüchtig erwarteten nächsten Wettbewerbsthema widmen.

Als Reverenz gegenüber unseren Brickfilms.com-Kollegen, die das auch schon einmal gemacht haben, und weil ich denke, dass daraus wieder, wie dieses Jahr, viele großartige Filme entstehen können, lautet es:

Geflügelte Worte

Es gibt ein Buch von Herrn Büchmann, das so heißt (und wenn Ihr bei Amazon schaut, dann findet Ihr es als Market-Place-Angebot für 0,01 Euro), und es versammelt Sprüche wie "Morgenstund hat Gold im Mund", "Ich kam, sah und siegte" oder "Es gibt nicht Gutes außer man tut es". "Geflügelte Worte" als Wettbewerbsthema bedeutet also, dass man sich von einem davon zu einem Film inspirieren lässt. Es reicht nicht, dass eine Figur irgendwann mal eine solche Weisheit von sich gibt, der Film soll eine Veranschaulichung eines "Geflügelten Wortes" sein.

Vorbild ist der "Words of Wisdom"-Contest, der vor ein paar Jahren auf brickfilms.com gelaufen ist und bei dem echte Klassiker des Brickfilmens entstanden sind ("Zero Gravity Rebellion" zum Beispiel oder "Words of Wisdom with Geoff and Mike"). Einfach mal dort bei den Filmen nach "Words of Wisdom" suchen und anschauen.

@Mario: Ja, ich hatte tatsächlich überlegt, Musikvideo als nächstes Thema auszugeben. Habe mich dann aber dagegen entschieden, hat was mit Rechten zu tun, aber auch damit, dass Musik so stark geschmacksabhängig ist und das Publikum und die Jury viel zu sehr nach der Musik und nicht nach dem Film abstimmen würden.
Benutzeravatar
mert
 
Beiträge: 444
Registriert: 21.09.2004, 15:15
Wohnort: Salzhemmendorf

Beitragvon prisac » 03.06.2006, 22:19

hi mert,

gute güte.
jetz muss ich
mir noch ein buch besorgen?
das wird langsam teuer
mit der steinerei,
so langsam
bräuchte ich ein
bücherregal.

fun and sun

pri and sac
Benutzeravatar
prisac
 
Beiträge: 1450
Registriert: 23.09.2004, 09:55
Wohnort: m.plattbach.de

Beitragvon mert » 04.06.2006, 00:00

Nee, nee, das Buch muss nicht sein. Das war nur als Information gedacht, woher der Begriff "Geflügeltes Wort" kommt und was er bedeutet (eigentlich kommt er von Homer, aber lassen wir das...). Jeder wird schon Geflügelte Worte wissen, ohne unbedingt den Büchmann zu bemühen, aber schaden kann das auch nicht. Gibt es auch in jeder Bibliothek.
Benutzeravatar
mert
 
Beiträge: 444
Registriert: 21.09.2004, 15:15
Wohnort: Salzhemmendorf

Beitragvon Cornelius » 04.06.2006, 03:30

Hoert sich verdammt gut an! Freu mich schon darauf einen neuen Brickfilm zu drehen :)
Benutzeravatar
Cornelius
 
Beiträge: 998
Registriert: 10.03.2004, 17:43
Wohnort: Mainz

Beitragvon Curzon79 » 04.06.2006, 10:29

Schönes Thema, aber "Honig ums Maul schmieren" verletzt das Legoreinheitsgebot. :)

Da muss ich mir wohl was anderes einflalen lassen...
Benutzeravatar
Curzon79
 
Beiträge: 26
Registriert: 23.05.2006, 18:08
Wohnort: Wien

Beitragvon Felix » 04.06.2006, 11:01

Sehr schöne Idee, wobei ich mich natürlich riesig über die Aufhebung der Musikrechte Regelung gefreut hätte :P
Benutzeravatar
Felix
Der Muhmann
 
Beiträge: 956
Registriert: 10.03.2004, 18:11
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Holgor » 04.06.2006, 13:06

Find ich super! Ich hab schon mehrmals in Contest-Threads bei brickfilms.com vorgeschlagen, einen zweiten Words-of-Wisdom-Contest zu veranstalten, hat aber wenig Anklang gefunden.
Nie gab es mehr Beiträge in einem Legofilmwettbewerb! Das lag auch daran, dass es nur zwei Minuten sein durften, aber dafür war die Qualität bei fast allen ziemlich hoch.

Daumen nach oben!
holgor.de - Mut zum skeptischen Laientum!
Holgor
mumpfelgrumpf
 
Beiträge: 227
Registriert: 14.03.2004, 16:17
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Markus » 04.06.2006, 13:42

Die Würfel sind gefallen...

Also das ist wohl das nächste Steinerei-Thema, wobei ich mir da eigentlich noch nicht so viel drunter vorstellen kann...
Also fassen wir die Informationen kurz zusammen:
Wir sollen einen Film gestallten oder viel mehr eine Story erfinden die über einen dieser Sprüche geht. Richtig?

Dann hab ich mal ne Frage: Ab wann ist ein Zitat ein "Geflügeltes Wort"? Man könnte sich ja auch einfach so einen Sinnvollen Spruch einfallen lassen oder einfach "Piep, piep, piep wir haben uns alle lieb" nehmen...

Wie auch immer ich hab mich mal bei Amazon.de umgeschaut und hab da leider mehr als ein Buch "Geflügelte Worte" gefunden und mich würde es jetzt brennend intressieren wo jetzt da der Unterschied zwischen diesen liegt...

mfg mipkr
Markus
 
Beiträge: 1049
Registriert: 28.12.2004, 19:15

Beitragvon mert » 04.06.2006, 14:04

Damit ein Geflügeltes Wort ein Geflügeltes Wort wird, muss es, wie sein Name sagt, Flügel bekommen. Will sagen: Es muss in den allgemeinen Sprachgebrauch eingegangen sein und von mehr als nur einer Person verstanden werden. Wenn Du Dir etwas ausdenkst, kann das vielleicht zu einem Geflügelten Wort werden, zum Zeitpunkt des Wettbewerbs wird es das jedoch definitiv noch nicht sein, weil nur Du es kennst und verstehst. Außerdem gehört zum Geflügelten Wort, dass es eine allgemeine Wahrheit über die menschliche Natur veranschaulicht oder eine allgemeine menschliche Erfahrung zum Ausdruck bringt. Konfrontiert man hundert Menschen mit dem Satz "Morgenstund hat Gold im Mund", dann werden bestimmt 95 von ihnen es so verstehen, dass je eher man mit etwa anfängt, desto mehr Erfolg man haben wird. Konfrontiert man dieselben hundert Menschen mit dem Satz "Piep piep piep ich hab Euch lieb", werden ganz bestimmt 85 verschiedene Lesarten des Satzes entstehen: einige sind entsetzt, weil sie die Liebe nicht erwidern wollen, einige sehen es als ironische Verballhornung des pathetischen Liebesschwurs in der Geschichte, einige erkennen es als Zitat von Gildo Horn, einige denken, dass sie es mit einem nicht sehr redewandten Menschen zu tun haben usw. Ob man das dann als Geflügeltes Wort verstehen kann, wage ich zu bezweifeln.

Noch mehr Infos:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gefl%C3%BCgeltes_Wort

Wobei man beachten muss, dass die Definition "Literarisches Zitat" zu streng ist und man unbedingt auch den Link zu "Redewendung" verfolgen sollte.
Benutzeravatar
mert
 
Beiträge: 444
Registriert: 21.09.2004, 15:15
Wohnort: Salzhemmendorf

Beitragvon Markus » 04.06.2006, 14:26

Hmm ich hab hier was gefunden für den, der zu geizig ist das Buch zu kaufen ;)

http://aronsson.se/buchmann/

mipkr
Markus
 
Beiträge: 1049
Registriert: 28.12.2004, 19:15

Beitragvon Cornelius » 04.06.2006, 15:31

Gefluegelte Worte, das erlaubt einem Spielraum...
Ich wusste gar nicht das folgendes Zitat von Marx als gefluegelndes Wort zaehlt:
Karl Marx hat geschrieben:"Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volkes."

Aus http://de.wikipedia.org/wiki/Gefl%C3%BCgelte_Worte

Zaehlen Sprichwoerter wie:
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

oder
Aller guten Dinge sind drei.

auch als gefluegelte Woerter?
Benutzeravatar
Cornelius
 
Beiträge: 998
Registriert: 10.03.2004, 17:43
Wohnort: Mainz

Beitragvon Fenrir » 04.06.2006, 16:26

@Conni: Ich würde sagen ja, weil diese Worte vielen Leuten das gleiche sagen wird...bzw. diese Sprüche sind in den allgemeinen Sprachgebrauch integriert.

Persönlich: Schöne Sache...Ich renn dann mal los und Trommel das Team zusammen. Zeit das wir ein weiteres Projekt ins Leben rufen...
Denn "Morgenstund hat Gold im Mund" und desto früher man anfängt, desto eher lässt sich das Ergebnis sehen.
Achja: Gibt es schon einen Termin? Oder zumindest konkrete Vorstellungen wann die Steinerei stattfinden soll, bzw. wo? Ich hätte da auch noch einen Vorschlag zu machen ^^
Aber das klär ich nächste Woche per PN mit Mert.

*Vorfreude incoming...* :P :supergrin:
Benutzeravatar
Fenrir
 
Beiträge: 966
Registriert: 30.06.2005, 22:27
Wohnort: Kassel

Beitragvon mario72 » 04.06.2006, 21:37

@Conni
Das sind doch wohl nun deflügelsten Worte schlecht hin. Würde ich sagen...
Aber da fällt mir ein, wenn man sich auf ein "Wort" eingelassen hat, sollte man MErt einfach per PM oder Mail danach fragen, ob er das anerkennt :)
Zum Teufel mit der Rechtschreibung -
Ich will EDITH behalten!

[img]http://www.brick-potter.de/grafik/banner.jpg[/img]
Benutzeravatar
mario72
 
Beiträge: 4382
Registriert: 22.01.2005, 23:33
Wohnort: Wildeshausen

Beitragvon Markus » 04.06.2006, 22:50

Hmm und wie sieht es dann mit mathematischen Weisheiten aus?
Also z.B. der Satz des Pythagoras oder so...

Es ist ja auch so ne Weisheit, aber es können sich leider nicht alle Menschen was darunter vorstellen. :D

mipkr
Markus
 
Beiträge: 1049
Registriert: 28.12.2004, 19:15

Beitragvon Mirko » 04.06.2006, 22:53

Schönes Thema, da kann man sicher viel draus machen und auch ganz kreativ mit umgehen,

Irgendwie bin ich aber ob Wikipedia ein wenig verwirrt. Unter geflügeltes Wort steht, das sei ein Zitat, das "als Redewendung Eingang in den allgemeinen Sprachgebrauch gefunden" hat. Unter geflügelte Worte kann man dann einige Beispiele nachlesen, z.B. "Dreck ist Materie am falschen Ort." von Berthold Brecht. Ist das denn im allgemeinen Sprachgebrauch üblich? Das halte ich ehrlich gesagt nur für ein Zitat. Wär das so zugelassen?

Mirko
Benutzeravatar
Mirko
Es gibt ihn wirklich
 
Beiträge: 1716
Registriert: 17.01.2005, 01:02
Wohnort: Bremen

Nächste

Zurück zu Steinerei und mehr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team