Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde.

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

Steinerei 2009 - Fünf Prozent

Hier könnt ihr eure fertigen (!) Brickfilme vorstellen oder eine konstruktive Kritik zu anderen Filmen beitragen.

Steinerei 2009 - Fünf Prozent

Beitragvon Mirko » 14.06.2009, 22:00

Benutzeravatar
Mirko
Es gibt ihn wirklich
 
Beiträge: 1716
Registriert: 17.01.2005, 01:02
Wohnort: Bremen

Beitragvon Hendrik » 14.06.2009, 23:31

Ich glaube, dir war klar dass das kein Film für Publikum oder Jury ist, als du ihn gemacht hast, aber du hast ihn trotzdem gemacht, und das finde ich so gut! Ich meine, man hätte auch denken können, dass du versuchst, deine Erfolgswelle fortzuführen mit einem Künstler 2.0 o.ä., aber du machst einen dadaistischen Wahlwerbespot! Cool.
Damit hat keiner gerechnet, weil alle sich vermutlich vor deinem Beitrag gefürchtet haben (das ist halt das Schreckgespenst der Steinerei), aber Mert hat es ja wieder genau auf den Punkt gebracht in seiner Rede zu diesem Thema, so wie er eigentlich alles auf den Punkt bringt was in dieser Community passiert.
Man kann sagen dass es weiterhin spannend bleibt wer sich welchen Preis sichert. Dieses Jahr kein Mirkofilm, aber wer weiß schon was nächstes Jahr passiert? Mit der Mirkoformel von Mario sollte es kein Problem sein... :-D

Grüße, Hendrik
-Wenn wir in zwei Wochen nicht 2467 Euro und 75 Cent zusammenkriegen, reißen sie uns unseren Vorgarten weg!
-Was?! Was wird aus unseren Gartenzwergen?
-... Naja, nein, dann werden sie uns wahrscheinlich rausschmeißen.
Benutzeravatar
Hendrik
 
Beiträge: 990
Registriert: 10.04.2007, 18:22

Beitragvon mario72 » 15.06.2009, 07:50

wer nur schnell mal über den film schaut wird vermutlich sagen dass es kei mirko-film ist. es fehlt die mirkoformel...
nein, sie ist durchaus da, wie in jedem anderen film von dir.
und "die hand gottes" ist ebenfalls dabei, was dann wieder beruhigend ist!

Dafür dass Du erst ganz kurz vor der steinerei angefangen hast und keine idee hattest ist das ding gleich doppelt soviel wert.

mir gefällt vor allem dass die musik aus legostein-geräuschen entstanden ist.

kabarett auf ultrahohem level, der durch seine experimentelle art eben leider nicht mehr soweit nach oben kam wie die filme davor.
ob absicht oder nicht, hauptsache ist das du als titelverteidiger angetreten bist!
Zum Teufel mit der Rechtschreibung -
Ich will EDITH behalten!

[img]http://www.brick-potter.de/grafik/banner.jpg[/img]
Benutzeravatar
mario72
 
Beiträge: 4382
Registriert: 22.01.2005, 23:33
Wohnort: Wildeshausen

Beitragvon DLAnimatics » 15.06.2009, 10:48

Ich fand, das der einzige Gag im Film dieses "Für das fehlen von Inhalt in diesem Spot sind die Parteien verantwortlich" war. Aber wie Mario schon gesagt hat, war "Die Hand Gottes" dabei.
Und das macht ja schon viel aus.

Grüße von D und L!
DLAnimatics
 
Beiträge: 391
Registriert: 13.05.2009, 12:56
Wohnort: Bremen

Beitragvon deluxe » 15.06.2009, 11:00

verglichen mit deinen anderen filmen fand ich den jetzt etwas "seltsam ungewöhnlich" doch die idee ist klasse! im großen und ganzen wars halt ein schöner film der anderen art :!:
Benutzeravatar
deluxe
 
Beiträge: 348
Registriert: 09.05.2008, 18:57
Wohnort: SHA

Beitragvon A. » 15.06.2009, 13:04

Könntest Du vielleicht noch etwas mehr zur Musik sagen. Hast du die alleine eingespielt, welche Hilfsmittel hattest du, vielleicht auch Bilder von den Instrumenten posten. Klingt alles jedenfalls sehr Interessant was da im Film vor sich hinklackert.

PS bist du so oder so ähnlich auf die Steinerei gegangen?
[url]http://www.earlham.edu/~vanbma/20th%20century/images/ball4.jpg[/url]
Als Avantgardekünstler muss man doch so rumlaufen :haha:
Benutzeravatar
A.
 
Beiträge: 548
Registriert: 24.09.2007, 15:34

Beitragvon snake22 » 15.06.2009, 13:22

Das war... überhaupt nicht zu erwarten :shock:

Ich denke, dass du wirklich wusstest, dass du damit nicht gewinnen kannst. Darum bewundere ich umso mehr den Mut, nach drei Gewinnen, wo alle etwas erwarten, wogegen sie nicht viel Chance haben, so einen experimentellen Film einzureichen.

Ehrlich gesagt kann ich mit diesem Film persönlich nicht allzu viel anfangen. Ist zwar ganz nett anzuschauen, einen tieferen Sinn dahinter kann ich jedoch leider nicht entdecken. Bei einem Stein bzw. einem Steinehaufen, der von der einen auf die andere Seite wandert, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass das ganze auch einen Sinn haben soll.

Vielleicht bin ich auch zu blind für diese Art von Kunst. Ich kann z.B. auch mit den meisten Gemälden, die um ein Heidengeld verkauft werden, überhaupt nichts anfangen. Normalerweise würde ich sowas nicht einmal geschenkt annehmen bzw. wenn ich es wo finde, in die Mülltonne befördern. Kunst kommt ja von "können", ein paar Striche oder Farbkleckse auf eine Leinwand zu befördern ist für mich persönlich kein Können. Das "kann" eine Katze ebenfalls, wenn man sie ein bisschen alleine lässt mit ein paar Farbeimern in einem weißem Raum.

Aber das bin ja nur ich... -> Schönheit liegt im Auge des Betrachters

(die Musik fand ich auf jeden Fall toll)

Bin auf alle Fälle schon gespannt auf deinen nächsten Film.
Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
- Erich Kästner
Benutzeravatar
snake22
 
Beiträge: 1169
Registriert: 09.10.2006, 20:35
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon Brick-Greg » 15.06.2009, 13:28

Ach ja?

[url]http://www.lomu.net/bilder/lomu_letsbeuys/kannstdunicht_435.jpg[/url]
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten!
[img]http://gregstei.gaussschule-bs.de/~gregstei/Dateien/MGM%20Banner.jpg[/img]
Brick-Greg
 
Beiträge: 238
Registriert: 19.02.2007, 18:55
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon JENDRIKkkk » 15.06.2009, 13:33

Kannst du es auf deine Internet-Adresse stellen?
Ich kann den Film irgendwie nicht ansehen...
LG
JENDRIKkkk
JENDRIKkkk
 
Beiträge: 52
Registriert: 15.01.2009, 15:54

Beitragvon Mirko » 15.06.2009, 13:45

:haha:

Zur Musik: Ein Großteil der Percussion besteht einfach aus Legostein-Geräuschen, von den Steinen habe ich keine Fotos gemacht :). Legosteine aufeinanderklicken, Legosteine in die Kiste fallen lassen, Legosteine in ein Glas Wasser fallen lassen, in der Kiste wühlen, schnell, langsam, mittelschnell. Legosteine über ein Legodach schlittern lassen. Zusätzlich ein bisschen Klavier von einem Synthy und ein paar "richtige" Schlagzeugsamples. Das ganze habe ich dann mit einer Software namens "LMMS" zu einem Song zusammengesetzt. Ich wollte eigentlich vor der Steinerei die Samples mal hier veröffentlichen und dazu aufrufen, eigene Rhythmen zukreieren, bin ich aber irgendwie nicht mehr zu gekommen. Vielleicht kommt das noch in den nächsten Tagen.

einen tieferen Sinn dahinter kann ich jedoch leider nicht entdecken. Bei einem Stein bzw. einem Steinehaufen, der von der einen auf die andere Seite wandert, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass das ganze auch einen Sinn haben soll.

Das sind Steine mit Migrationshintergrund!

Aber eigentlich ist das ja ein Dada-Film, d.h., er muss gar keinen Sinn ergeben. Vielleicht will und darf er das auch gar nicht.

EDITH: Ja, Film auf der Seite kommt noch.

Mirko
Benutzeravatar
Mirko
Es gibt ihn wirklich
 
Beiträge: 1716
Registriert: 17.01.2005, 01:02
Wohnort: Bremen

Beitragvon A. » 15.06.2009, 15:42

Danke für die prompte Antwort. Sehr geniale Idee, vielleicht solltest du irgendwo eine CD damit aufnehmen oder wenigstens ein paar Lieder zum dl anbieten. Soweit ist mir jedenfalls keine Legomusik bekannt.

Und: Kauf Dir bitte mal ein Buch über Kunst snake22. Als Einstieg vielleicht "Kunst des 20. Jahrhunderts" vom Taschen-Verlag. Das kostet neu kein Vermögen, ist reich bebildert und bietet einen schönen Rundumschlag. Für die 2. Hälfte empfehle ich da dann das etwas wissenschaftlichere "Kunst seit 1940: Von Jackson Pollock bis Joseph Beuys" von UTB.
Benutzeravatar
A.
 
Beiträge: 548
Registriert: 24.09.2007, 15:34

Beitragvon golego » 15.06.2009, 16:36

Soweit ist mir jedenfalls keine Legomusik bekannt.


Totentanz (2004), Musik: putte - perkussive Rhythmik aus Legosteinen.

Sounds und Samples auch hier:

http://golego.de/golego/sound.html
plastic toy animation
YouTube
google+
Benutzeravatar
golego
 
Beiträge: 724
Registriert: 29.09.2004, 22:26
Wohnort: S21

Beitragvon snake22 » 15.06.2009, 17:02

A. hat geschrieben:Danke für die prompte Antwort. Sehr geniale Idee, vielleicht solltest du irgendwo eine CD damit aufnehmen oder wenigstens ein paar Lieder zum dl anbieten. Soweit ist mir jedenfalls keine Legomusik bekannt.

Und: Kauf Dir bitte mal ein Buch über Kunst snake22. Als Einstieg vielleicht "Kunst des 20. Jahrhunderts" vom Taschen-Verlag. Das kostet neu kein Vermögen, ist reich bebildert und bietet einen schönen Rundumschlag. Für die 2. Hälfte empfehle ich da dann das etwas wissenschaftlichere "Kunst seit 1940: Von Jackson Pollock bis Joseph Beuys" von UTB.


Nachdem ich nicht Mirkos Filmthread verunstalten möchte, habe ich ein neues Thema aufgemacht: *klick*
Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
- Erich Kästner
Benutzeravatar
snake22
 
Beiträge: 1169
Registriert: 09.10.2006, 20:35
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon Piet » 16.06.2009, 10:03

Ehrlich, es war ein Film, wo keiner mit gerechnet hat .. kann man jetzt schön finden oder nicht. Ich war auf jeden fall völlig irretiert!

"Aufschwung für alle!" .. geil

@Hendrik: Das wär doch aber der Künstler 5.0 ;)
Bild
Benutzeravatar
Piet
 
Beiträge: 1212
Registriert: 18.06.2007, 15:02
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Fenrir » 16.06.2009, 12:00

Mir hat der FIlm total gefalen, auch wenn die Jury das ganze sehr kritisch betrachtet hat "Das gibts ja schon so oft" oder wie war der Kommentar?
Also eine Brickwahlwerbespotparodie habe ICH noch NIE gesehen.

BRAVO
Benutzeravatar
Fenrir
 
Beiträge: 966
Registriert: 30.06.2005, 22:27
Wohnort: Kassel

Nächste

Zurück zu Filmvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team