Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde.

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

Der Auftrag

Hier könnt ihr eure fertigen (!) Brickfilme vorstellen oder eine konstruktive Kritik zu anderen Filmen beitragen.

Der Auftrag

Beitragvon Cornelius » 14.06.2005, 10:25

Nun ist auch endlich der Auftrag verfügbar. Das ganze hat sich so lange hingezogen, da die Deadline des HaV Contests auf Brickfilm.com erst heute war. Dementsprechend gibt es zwei Versionen zum Download.

Hier gibt es die deutsche Version
http://www.brixhouse.de/dloads/derauftrag_.rm

und hier die englische Version
http://www.brixhouse.de/dloads/thejob.rm

Die beiden Versionen unterscheiden sich nicht nur von der Sprache, in der Englischen sind manche Szenen weggelassen worden und der Vorspann ist ein bisschen besser. Zur deutschen Version muss ich noch sagen, dass sie warscheinlich noch mal überarbeitet wird, da uns die Synchronisation nicht 100% gefällt.
Benutzeravatar
Cornelius
 
Beiträge: 998
Registriert: 10.03.2004, 17:43
Wohnort: Mainz

Beitragvon Rocky » 14.06.2005, 10:49

Guter Film, war echt begeistert! Kein Wunder das der Film bei der Steinerei gewonnen hat! :)
Rocky
 
Beiträge: 104
Registriert: 29.04.2005, 23:07
Wohnort: Paderborn

Beitragvon Brickfilmer_Mario » 14.06.2005, 18:39

Hi Conni und Theo!

Also, als ich den Film gesehen habe, die ersten paar Szenen, dachte ich: "huch? Ist das etwa Alarm für Cobra Elf? " Die Anfangssverfolgungsjagdszene, hatte echt was spannendes! Ich konnte mich nicht halten, ich war richtig gespannt darauf: ,,Was kommt nun? Was ist jetzt? Was wird jetzt?" Und es lief mir ein kalter Schauer den Rücken runter! Und dann kam die Sache mit dem Autotransporter bei Timecode 1,43! Sowas kommt eigentlich auch immer in großen Actionkinofilmen oder auch bei "Alarm für Cobra Elf"! Ich dachte, der Film spielt in der reelen Welt, so detaille Getreu, so fast pedantisch wurde die Verfolgungsszene ausgestattet, und auch das Set.

Also die Syncronisation von den Polizisten, das war wohl eure Arbeit, ist im Vergleich (!) aber wirklich nur im Vergleich zu der Stimme des Verbrechers nicht so doll...

und die Sequenz mit den Nachrichtensprecher, die war wirklich sehr sehr originell! Aber, wie soll es anders sein, eine originelle Sache, folgt auf die nächste bei euch!

Die Krankenhausszene in den Titel einzubringen, war auch sehr gut!
Wieder dieses Kino Feeling.

Die Verhörszene, ist vergleichlich zu den anderen, einwenig Langweilig...
Nur die beiden Stimmen, doch ihr habt gut ein Polizei Feeling reingebracht, indem ihr die Verhörkammer, sehr gut dargestellt habt...

Doch dann war ich wirklich Erstaunt! Es kam die Szene mit dem Haus des Verbrechers, während er Fernsehen guckt, die nach der wunderbaren Flughafen szene! Das Licht war dort atemberaubend!

... mir gehen langsam die Worte aus, deshalb: Schaut euch Dringend diesen Film an! Puh... es ist nicht so einfach soviele wörter für 'toll' zu finden!!!

Großes Lob!

Max
Brickfilmen ist eine Kunst..., Kein Hobby! Kämpft für die Kunst! , Maximilian R. (*1992)
Benutzeravatar
Brickfilmer_Mario
 
Beiträge: 513
Registriert: 30.08.2004, 16:37
Wohnort: Homburg

Beitragvon Lama » 14.06.2005, 19:55

nicht schlecht, vorallem das mit dem fernseher, wobei man sagen muss das der film in einigen sachen auch ein bisschen komisch ist, ich finde der endet so schnell und ohne vorwarnung das ist irgendwie schade. ansonsten gut
Lama
 
Beiträge: 81
Registriert: 01.06.2005, 16:50

Beitragvon Tibor » 14.06.2005, 20:07

Mir hat der Film natürlich auch sehr gut gefallen. Die Sets waren sehr gut! Ich fand es nur etwas schade, dass sich die Leute beim Verhör nciht bewegt haben. Aber ansonsten war der Film einfach spitze!
www.legomoves.de.vu
[img]http://lego.2008topwebhost.info/test.gif[/img]
Benutzeravatar
Tibor
 
Beiträge: 160
Registriert: 12.03.2004, 20:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon mario72 » 14.06.2005, 23:47

Tja, also Negative Kritik werdet Ihr mit dem Film bestimmt nicht einfahren.
Ich muss sagen, dass mir die Sets und deren Gestaltung am besten gefallen haben. Die Verfolgungsjagd hat es mir genau so wie die Flughafenszene sehr angetan.
Was mich aber ein wenig stört, ist das Thema ansich. Terrorismus ist kein Kinderspiel, und ich weiss nicht, ob LEGO ein geeignetes Mittel ist, um DAGEGEN Stimmung zu machen. Es wirkt doch eher "niedlich". Auch wenn der Sinn und der Hintergrund natürlich ehrlichen Herzens sein werden, kommt mir das trotzdem komisch vor.

Aber, gefallen hat mir der Film schon, dass kann man nicht anders sagen.

Mit freundlichen Grüssen

Mario72
Zum Teufel mit der Rechtschreibung -
Ich will EDITH behalten!

[img]http://www.brick-potter.de/grafik/banner.jpg[/img]
Benutzeravatar
mario72
 
Beiträge: 4382
Registriert: 22.01.2005, 23:33
Wohnort: Wildeshausen

Beitragvon Cornelius » 15.06.2005, 00:03

In meinen Augen ist Lego vielmehr als nur ein Kinderspielzeug. Mithilfe von Lego kann man Filme herstellen, welche man sonst nie machen könnte, da man einfach die nötigen Mittel nicht hat. Mit Lego ist es möglich einen Action-Film zu drehen großen Aufwand zu betreiben. Deswegen macht es doch auch so viel Spaß. Weil man eben so unendlich viele Möglichkeiten hat.
Vielleicht hast du recht, die Thematik ist ein wenig heikel, jedoch dient der Film einfach nur der Unterhaltung.
Benutzeravatar
Cornelius
 
Beiträge: 998
Registriert: 10.03.2004, 17:43
Wohnort: Mainz

Beitragvon Alex » 15.06.2005, 18:54

Fand den Film auch gut. Die Stelle mit den Nachrichtensprechern . Ist es möglich das splinter cell da model gestanden hat? Zwischen den Missionen sieht man da auch Nachrichten aber imer nur schnipsel mit den wichtigsten infos.
Benutzeravatar
Alex
 
Beiträge: 125
Registriert: 02.05.2004, 19:28
Wohnort: Berlin

Beitragvon Markus » 15.06.2005, 19:18

Also ehrlich gesgat auf der Steinerei fand ich den Film irgend wie, wie einen ganz normalen Brickfilm... Naja jetzt hab ich ihn mir nochmal angeschaut und jetzt gefiel er mir viel besser...!

hmmm das kann wohl daran liegen das ich bei der Steinerei davor schon so viele andere gesehen hab...

mipkr
Markus
 
Beiträge: 1049
Registriert: 28.12.2004, 19:15

Beitragvon Lucky_fragger » 15.06.2005, 19:44

Alex hat geschrieben:Ist es möglich das splinter cell da model gestanden hat? Zwischen den Missionen sieht man da auch Nachrichten aber imer nur schnipsel mit den wichtigsten infos.

Nein, eigentlich überhauptnicht. Ich weiß nicht von welchem Teil der Splinter Cell Serie du sprichst, aber es wäre mir neu, dass wir in diesem Fall Plagiat betrieben hätten...
Lucky_fragger
 
Beiträge: 273
Registriert: 11.03.2004, 16:04
Wohnort: Falkensee

Beitragvon Cornelius » 15.06.2005, 20:30

Die Idee kam als ich einen Sketch von der Bullyparade gesehen habe.
Benutzeravatar
Cornelius
 
Beiträge: 998
Registriert: 10.03.2004, 17:43
Wohnort: Mainz

Beitragvon legofilme » 15.06.2005, 20:42

mipkr hat geschrieben:Also ehrlich gesgat auf der Steinerei fand ich den Film irgend wie, wie einen ganz normalen Brickfilm... Naja jetzt hab ich ihn mir nochmal angeschaut und jetzt gefiel er mir viel besser...!

hmmm das kann wohl daran liegen das ich bei der Steinerei davor schon so viele andere gesehen hab...

mipkr


Mir erging es ehrlichgesagt ähnlich, die Szene mit dem Fernseher ist mir gar nicht aufgefallen. Aber sonst herzlichen Glückwunsch zum geungen FIlm ich kann auch nichts als meine Vorposter tun und nur sagen: Respekt!
--------Grasse Sachen sind Legosachen-----------

Simon

/Bin zurzeit inaktiv!
legofilme
 
Beiträge: 180
Registriert: 06.12.2004, 15:42
Wohnort: Tübingen

Beitragvon Alex » 15.06.2005, 21:17

Gibts eigntlich noch mehr eastereggs auser den Kameraman auf dem Haus (war doch ein easteregg oder?)?
Benutzeravatar
Alex
 
Beiträge: 125
Registriert: 02.05.2004, 19:28
Wohnort: Berlin

Beitragvon mario72 » 15.06.2005, 22:16

@ MistaConni
Jo, so war das doch nicht gemeint.
Natürlich ist Lego ein Hilfsmittel, um Filme zu produzieren oder zu verwirklichen, die man sonst so nieeee, die machen könnte.
Endlich kann man, dank der immer günstigeren und besseren Technik seine eigenen Filme, Filmwelten Geschichte erzählen/nacherzählen.
Harry Potter ist da wohl ebn nur eines der Beispiele wie das schon fast unerträglich gewordene StarWars. Aber gerade hier kann man sich an Action und Effekten versuchen, die man real kaum erstellen könnte. Und eben auch Filme machen, die mehr wollen, die Sinn haben wollen, die einem etwas sagen wollen.
Und das tut "Der Auftrag", auch ohne grosse Effekte, das streite ich nicht ab, will ich auch nicht.
Ich habe lediglich nur meine eigene persönlichste Meinung geschrieben, die ich wohl vieleicht auch besser für mich behalten hätte. Ich möchte nämlich nicht anderen den Spass am eigenen Film vermiesen. Gewiss nicht.

Lass es mich besser so sagen, dass ICH den Film mit der Thematik nicht gemacht hätte, oder vielmehr auch nicht getraut hätte. Klar, jetzt kann man sagen, StarWars oder HP oder, oder, oder, beinhalten ebenfalls Gewalt. Aber ich denke und hoffe, Du weisst was ich damit sagen wollte.

Ich empfine ihn immer noch als guten Film!

Mit freindlichen Grüssen

Mario72
Zum Teufel mit der Rechtschreibung -
Ich will EDITH behalten!

[img]http://www.brick-potter.de/grafik/banner.jpg[/img]
Benutzeravatar
mario72
 
Beiträge: 4382
Registriert: 22.01.2005, 23:33
Wohnort: Wildeshausen

Beitragvon Cornelius » 16.06.2005, 09:28

Alex hat geschrieben:Gibts eigntlich noch mehr eastereggs auser den Kameraman auf dem Haus (war doch ein easteregg oder?)?


Jap :supergrin:, wie in jeden Brixhouse Film tauchen irgendwo im Film alte Charakter aus voherigen Filmen auf. Mehr sag ich nicht :P
Benutzeravatar
Cornelius
 
Beiträge: 998
Registriert: 10.03.2004, 17:43
Wohnort: Mainz

Nächste

Zurück zu Filmvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team