Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde.

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

A Sunny Job - Steinerei 2015

Hier könnt ihr eure fertigen (!) Brickfilme vorstellen oder eine konstruktive Kritik zu anderen Filmen beitragen.

A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon Boettcher Productions » 26.05.2015, 23:24

Hier der Link zu meinem Steinerei-Film "A Sunny Job", der bei der diesjährigen Steinerei mit zwei ersten Plätzen äußerst erfolgreich war, für alle die, die ihn auf YouTube noch nicht gefunden haben ...

https://youtu.be/nzFbigimEOE

Es gibt übrigens auch eine Version mit englischen Untertiteln ...

https://youtu.be/xudVmTfRbEU

Die letzten Wochen habe ich genutzt, um meine Webseite (ich gehöre tatsächlich noch zu den wenigen, die eine eigene Brickfilm-Website betreiben) zu aktualisieren.

Zu finden unter ...

http://www.boettcher-productions.de

Auf der Film-Seite zu "A Sunny Job" gibt es übrigens jede Menge Hintergrundinformationen und -bilder zum Film. Also nichts wie hinsurfen ...

http://www.boettcher-productions.de/filme/a-sunny-job/

Die Gewinnerstrategie habe ich mir übrigens von Legostudio01 / A&M Studios abgeschaut ...
Man nehme eine humorvolle Story mit Mundanimationen, verrenkten Minifig-Armen und netter Musikuntermalung. 8)

Viel Spaß,

Dirk
Bild
Benutzeravatar
Boettcher Productions
LEGO Ambassador
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon stemue » 27.05.2015, 16:46

Sehr schöner Film: humorvoll, damit man was zum Lachen hat + detailreiche Sets fürs Auge, damit man was zum Betrachten hat + Action und Dynamik = verdienter Gewinner.

Zwischendurch habe ich mir gedacht: Das Ende ist doch total klar. Es gibt Schatten und die Gangster bleiben liegen, aber es kam dann überraschenderweise doch noch anders.

Genial fand ich den Effekt mit der zerschossenen Scheibe. Klasse!
Wie hast du denn den fallenden Donut aus der Hand gedreht?
Hast du bei der abgebremsten Drehung den Drehteller verschieden schnell gedreht oder hast du das mit der Software abgebremst? Mein Magix video deluxe kann das glaub ich nicht. Aber den Effekt mag ich.
Benutzeravatar
stemue
 
Beiträge: 534
Registriert: 06.03.2006, 23:11
Wohnort: Kaiserslautern

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon ParadiseBricks » 27.05.2015, 17:23

Ich schließe mich stemue an.

Der Film hat mich ein wenig an Videospiele wie Payday (in dem die Kriminellen sehr ähnliche Masken verwenden) und GTA V (der Transporter/Fluchtwagen), in denen solche Überfälle durchaus ähnlich dargestellt werden.

Glückwunsch noch zu den Preisen!
Mach' dir keine Sorgen wegen deiner Schwierigkeiten mit der Mathematik. Ich kann dir versichern, dass meine noch größer sind.

-Albert Einstein
Benutzeravatar
ParadiseBricks
 
Beiträge: 159
Registriert: 05.09.2012, 19:32
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon Arcorias » 27.05.2015, 22:37

Ich denke, jetzt kann ich es ja sagen: Dein Film war auch meine #1. Er hat einfach Witz und Tempo und ist sehr unterhaltsam. Schaut man gern auch noch ein zweites und drittes Mal. Auch die Kulissen sind 1A. Sehr witzig auch der Einfall, dass die Räuber selbst beklaut wurden :). Schade eigentlich, dass er so kurz war, ich hätte gern noch gewußt, ob die Typen nicht doch noch abgefangen werden.

Bist Du eigentlich erst durch die Steinerei auf die Idee gekommen, oder hattest Du sie schon vorher?
Benutzeravatar
Arcorias
 
Beiträge: 213
Registriert: 28.06.2014, 20:54
Wohnort: Nähe Hannover

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon Boettcher Productions » 27.05.2015, 23:04

stemue hat geschrieben:Wie hast du denn den fallenden Donut aus der Hand gedreht?


Tja, da habe ich After Effects verwendet, um eine weiche Bewegung des Fallens hinzubekommen. Der Donut wird in der Größe verändert, wird unschärfer und bewegt sich noch leicht.

stemue hat geschrieben:Hast du bei der abgebremsten Drehung den Drehteller verschieden schnell gedreht oder hast du das mit der Software abgebremst? Mein Magix video deluxe kann das glaub ich nicht. Aber den Effekt mag ich.


Es ist mittels Software gemacht, da das ein besseres Ergebnis liefert. Langsam animiert und dann mit höherer variabler Geschwindigkeit in After Effects nachbearbeitet.

Zu deiner Frage bezüglich Magix Video Deluxe habe ich dir auf die Schnelle ein Tutorial erstellt (dauerte doch länger als ich dachte). Es ginge auch damit ...

http://youtu.be/M1Dd80g2gZA

In Worten lässt sich das nämlich schlecht erklären - vielleicht finden es auch andere hilfreich.

- Dirk
Bild
Benutzeravatar
Boettcher Productions
LEGO Ambassador
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon Boettcher Productions » 27.05.2015, 23:12

Arcorias hat geschrieben:Bist Du eigentlich erst durch die Steinerei auf die Idee gekommen, oder hattest Du sie schon vorher?


Ich mache es eigentlich immer so, dass ich auf das Thema warte und dann mit Arbeitskollegen zusammen eine Story herum erfinde. Manchmal ergeben sich mehrere Ideen, dann wird ein paar Tage darüber geschlafen und die beste Idee wird zum Drehbuch ausgearbeitet.

Ich wundere mich aber nicht wirklich über diese Frage, da ich dieses Jahr bei nur wenigen Brickfilmen den Bezug zum Wettbewerbsmotto erkennen konnte. Vielleicht wurden hier und da alte Ideen umgesetzt ... :?

- Dirk
Bild
Benutzeravatar
Boettcher Productions
LEGO Ambassador
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon markus77 » 27.05.2015, 23:13

Hallo Dirk,

vielen Dank für den sehr unterhaltsamen und vor allem lustigen Steinerei-Beitrag. Glückwunsch zu deinen Platzierungen! :)

Ich kann mich meinen Vorrednern anschließen. Allerdings habe ich eine Kleinigkeit anzumerken:
Meiner Meinung nach war der Film zu kurz. Jedenfalls hatte ich das Gefühl. Er endete einfach, ich hätte mir einen "runderen" Schluss gewünscht. So empfanden das viele Brickfilmer ebenfalls.

Allerdings haben mir die vielen kleinen Details sehr gefallen. Sei es beispielsweise der fallende Donut oder die zerspringenden Scheiben. Genial!

Übrigens: Deine neue Webseite gefällt mir sehr! :supergrin:

Viele Grüße
Markus
Bild
markus77
 
Beiträge: 1627
Registriert: 11.04.2010, 17:51
Wohnort: Bielefeld

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon Boettcher Productions » 27.05.2015, 23:20

ParadiseBricks hat geschrieben:Der Film hat mich ein wenig an Videospiele wie Payday (in dem die Kriminellen sehr ähnliche Masken verwenden) und GTA V (der Transporter/Fluchtwagen), in denen solche Überfälle durchaus ähnlich dargestellt werden.


Ich hatte beim Outfit der Bankräuber den Batman-Film "The Dark Knight" im Kopf.

Aber das scheint ein typisches Klischee zu sein, das man immer wieder sieht.

- Dirk
Bild
Benutzeravatar
Boettcher Productions
LEGO Ambassador
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon brickhenge » 31.05.2015, 10:26

Der erste Platz war absolut verdient ;)
Eindeutig einer meiner Top 3 :D

Mehr brauch man da auch nicht zu sagen oder? :supergrin:

Danke für diesen tollen Film!!
Es besteht kein Anlass eine Putzfrau zu entlassen, nur weil sie gelegentlich etwas abstaubt.

} http://www.youtube.com/brickhenge
Benutzeravatar
brickhenge
 
Beiträge: 89
Registriert: 18.10.2014, 20:21
Wohnort: Auenland//Köln

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon golego » 31.05.2015, 13:57

Gratulation für "A Sunny Job"

:supergrin:

Der Bankraubfilm ist tot, es lebe der Bankraubfilm!

Hi Dirk,

einen sehr guten weiten Film hast Du da für die Steinerei gemacht!
Deine Strategie ging auf - Crazy Talk gut, dezent aber nicht verzerrend genutzt. Meine Tests mit Minigigs waren da nie sendefähig...

Du hast perfekt bewiesen, das dass negativ Besetzte Klischee vom Bankraub im Brickfilm durch
Charme, Witz und Ironie widerlegt werden kann.
Bildauswahl, Sets, Lego-Stein-Special-Effects, Animation etc. - Top!
Kamerafahrten sind sehr gut getimed, mit Rampen und Bremsen... und geil getaktet.

Teilweise finde ich, haben die Sprecher zu wenig Emotion - in der Bank. Bankdirektor z.B.
Die Musik im gesamten passt und hilft dem Film. In der Bank hätte es noch einen ticken mehr Action haben können, vom Sound, Geräuschen, Geschwindigkeit.

Die Scheibe is absolut spitzenmässig animiert.

Geldstück und Donut schmiegen sich gut ein ins Echtbild.

Die Story, die wir eigentlich kennen, dreht sich sehr schön in den Schatten.
Am Ende fehlt mir aber noch irgendwas. Aber ich kann Dir gar nicht sagen, warum. Vielleicht ist mir der Plattfuss zu platt - oder es ist die Erwartungshaltung, dass doch jetzt die Jagdt erst richtig los gehen müsste und dann kommst Du sofort mit diesem geilen Abspann, der richtig überlegt daherkommt und toll aussieht :D

eine massive Drehplatte von IKEA aus Marmor


gibts jetzt in Marmor? Haste ein Foto?


;)

Steffen
plastic toy animation
YouTube
google+
Benutzeravatar
golego
 
Beiträge: 724
Registriert: 29.09.2004, 22:26
Wohnort: S21

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon Mirko » 31.05.2015, 15:00

Tja, bis ich mich aufraffe, etwas zu schreiben, ist meist schon alles gesagt...

Dirk, Du bist seit Teahouse Trouble der Meister des Action-Comedy-Brickfilms! Und so einen Heist-Kurzfilm zu drehen, dazu muss man es einfach actionreich anlegen, das hast Du hier wieder mal super gemacht.

Auf Deiner Webseite kann man nachlesen, dass Du für die Verfolgungsjagd eine Vorlage aus "Die Insel" analysiert hast, das finde ich interessant. Vermutlich liegt darin ein Teil des Erfolges: Zu erkennen, dass man auch bei soetwas wie der Szenenkonstruktion nicht alles automatisch richtig machen kann, sondern sich lieber erstmal ansieht, wie die Profis es lösen. Die Idee mit der Glasscheibe und auch die Steine, die von der Decke fallen sind Details, die das ganze abrunden.

Steffen hat allerdings recht: an einigen Stellen verlieren die Sprecher und damit die jeweilige Szene an Kraft. Ich habe mir schon öfter überlegt, warum das manchmal so ist, speziell wenn nicht-professionelle Sprecher mitwirken. Ich glaube, dass in einigen Fällen die Dialoge etwas "abgeschliffen" werden sollten. Beispiel: Der Bankdirektor kommt hier echt nicht gut rüber. Ich glaube aber gar nicht, dass der Sprecher das nicht besser könnte. Es ist nur so, dass der Text hier eigentlich überflüssig ist, und er deshalb vielleicht nicht so recht wusste, wie er die Rolle anlegen soll. Es hätte völlig gereicht, wenn er einfach den Schlüssel über den Tresen schiebt oder nur "Hier" sagt. Oder: Einer der Gangster sagt am Anfang: "...aber ich bekam nicht viel für Deine Gurke". Das Präteritum, das man ja heutzutage eher im geschriebenen Deutsch findet, lässt den Satz auswendiggelernt wirken und behindert damit den Gag, echte Gauner sprechen irgendwie anders. Vielleicht muss man bei den Texten darauf achten, dass die Sprecher nicht stur das Vorgegebene aufsagen, sondern sich selbst die Freiheit nehmen, diese so zu verändern, dass sie ihn auch im Alltag über die Lippen bekommen würden, "...aber für Deine Gurke habe ich ja nich' viel gekriegt."

Hendrik und Ich haben beim Steinerei-Essen eine Aufstellung der Preise aller Steinereien nach Teilnehmern aus der Webseite extrahiert, dabei ist uns aufgefallen, dass Du eigentlich mal einen Sonderpreis für die kontinuierlichste Leistung bekommen müsstest :).

Mirko
Benutzeravatar
Mirko
Es gibt ihn wirklich
 
Beiträge: 1716
Registriert: 17.01.2005, 01:02
Wohnort: Bremen

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon Boettcher Productions » 31.05.2015, 16:14

Danke Steffen und Mirko für euer Feedback.

Ihr habt natürlich absolut recht mit euren Hinweisen zur Synchronisation - das ist sicherlich eine Schwäche des Filmes. Man hört raus, dass es keine geübten Synchronsprecher sind. Einige machen es aus meiner Sicht super - andere sind eher durchschnittlich ...
Es sind ja relativ viele Synchronsprecher mit relativ kleinen Rollen. Ich stand während der Aufnahme immer daneben und habe Regieanweisungen gegeben. Es wurde nur selten die erste Aufnahme genommen und ich habe die Kollegen zu mehr Emotionen angespornt.

Die Sprecher haben eigentlich alle Freiheiten gehabt - davon haben aber nur wenige Gebrauch gemacht. So ruft einer der Bankräuber beim Beschleunigen des Fluchtwagens "Hell Yeah!", was ich so nicht vorgegeben hatte.

Den Gangster Franki habe ich nachträglich seinen kompletten Text noch einmal einsprechen lassen. Die Synchronisation kam mir ziemlich eintönig vor und mir kam nachträglich die Idee diesen Gangster lispeln zu lassen. Ich finde kleine Sprachbesonderheiten machen die Figuren interessanter - was auch schon bei Egidius Rombatz aus dem Knusperverstärker oder dem Oberförster aus Alpenglühen (alles gleicher Sprecher) funktioniert hat.

Das Drehbuch wurde vorab von mehreren Personen durchgelesen. Mirko hat recht, dass die Sprache viel mehr Gangster-Slang hätte sein müssen, das ist mir beim Aufschreiben gar nicht aufgefallen. Vielleicht hat man in Bremen mehr Erfahrungen damit, wie in solchen Kreisen gesprochen wird ... :haha:

Das Filmende fand ich persönlich auch nicht so gelungen. Die Idee, dass die Bankräuber, obwohl eigentlich schon so gut wie entkommen, dann doch noch durch einen Plattfuss liegen bleiben (lässt sich durch die Fahrt durch Glasscherben ja sogar logisch erklären) und dann vielleicht doch noch von der Polizei eingeholt werden, fand ich eigentlich super. In der Umsetzung kam es dann aber doch nicht so toll rüber, obwohl ich an dem Schlusssatz lange überlegt habe ... ein wahrer Knaller ist es dann nicht geworden ...

golego hat geschrieben:
eine massive Drehplatte von IKEA aus Marmor

gibts jetzt in Marmor? Haste ein Foto?

Hier mal zwei ziemlich unspektakuläre Fotos der Drehplatte ...

Drehplatte1 Drehplatte2

Die Basisdaten: 35 cm Durchmesser, 4.190 Gramm schwer und kostete 19,90 EUR

Obwohl erst kürzlich gekauft, scheint es ein Auslaufmodell zu sein. Auf der IKEA-Website ist die nicht mehr zu finden.

Mirko hat geschrieben:Hendrik und Ich haben beim Steinerei-Essen eine Aufstellung der Preise aller Steinereien nach Teilnehmern aus der Webseite extrahiert, dabei ist uns aufgefallen, dass Du eigentlich mal einen Sonderpreis für die kontinuierlichste Leistung bekommen müsstest :).

... neben GoLego, nichtgedreht und Legostudio01 & AMProductions ... aber gerne her damit ... 8)

Mit zwei Preisen bin ich eigentlich schon genügend entlohnt ...
Ich bin ja persönlich auch ein Freund von Statistiken. In Sachen Teilnahmen liegt Prisac wohl noch vorne, vielleicht noch GoLego vor mir. In punkto Anwesenheiten vor Ort bin ich mir nicht ganz sicher ...

Aber nett, dass meine häufige Steinerei-Teilnahmen aufgefallen sind. Das ehrt mich ...

- Dirk
Bild
Benutzeravatar
Boettcher Productions
LEGO Ambassador
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon Boettcher Productions » 01.06.2015, 20:06

Ich beziehe mich auf deinen Beitrag hier ...

Arcorias hat geschrieben:
Boettcher Productions hat geschrieben:
Arcorias hat geschrieben:Ich hätte kein Problem damit, wenn andere sagen, dass bei dem Brickfilm-Thema Banküberfall die Erwartungen im Keller sind. Das ist so'n ähnliches Thema ... ;)
- Dirk


Hallo Dirk,

also ich kann natürlich wieder nur für mich sprechen, aber ich denke, beim Thema Banküberfälle ist immer noch was drin, da kann ruhig noch mehr kommen. Deshalb hätte ich es auch sehr begrüßt, wenn Dein Film länger gewesen wäre. Möglichlicherweise gibt es irgendwann ja noch eine Fortsetzung davon. Aber wenn ich mir die Brickfilme auf Youtube generell ansehe und dann die vielen vielen Star Wars und Batman Filme, dann meine ich schon, dass man da nicht unbedingt noch weitere braucht - obwohl da ja auch jede Menge "Licht und Schatten" dabei ist und wir wieder beim Thema wären :).

Nochmal zum Titel: Mich persönlich stört weniger die Kombination der Wörter, sondern eher die manchmal seltsame Eigenart, einen englischen Titel zu wählen, obwohl der Film in Deutsch ist. Bei den Franzosen heißt ein bekanner Film auch "Droits d'auteur" und nicht "The Copyright". Daher fand ich Deinen Titel "A Sunny Job" nicht so wirklich ideal. Besser wäre vielleicht "Flucht mit E-Antrieb" oder noch besser "Das schlecht organisierte Verbrechen" (weil kein Plan B für ein defektes Fluchtfahrzeug) gewesen. Zugegeben, "Das Fernseh-Problem" ist auch nicht sehr originell, das nächste Mal muss ich mir da etwas Besseres einfallen lassen.

Kennst Du eigentlich das Lied "Kai war dabei" von Thomas Kisser? Hätte auch sehr gut zu Deinem Film gepasst.

Ja, ja, die Franzosen. Da wird per Gesetz vorgeschrieben. wieviel englische Musik im Radio gespielt werden darf und dort heißt der Computer "ordinateur" und Download heißt "Télécharger" ... :no:

Du hast durchaus recht, dass vielleicht für einen deutschen Film (beim deutschen Brickfilm Festival) ein deutscher Filmtitel besser gepasst hätte - ich habe aber einen Hang zum Amerikanismus ...
So heißen die Gangster bei mir Joe, Frank, Nick und Marty statt Günter, Hans, Eberhard und Fritz. Das Bankgebäude der "National Brickbank" (statt "Klötzchen-Sparkasse") trägt über der Tür ein goldenes Dollar-Zeichen statt dem Euro und die Polizei fährt ein amerikanisches Polizeiauto.

Der Titelvorschlag "Das schlecht organisierte Verbrechen" erinnert mich zu sehr an mein verhasstes Titelmuster - bestimmter Artikel, Adjektiv, Hauptwort - was ich als hausbacken (wie es Mirko nannte) empfinde. "Flucht mit E-Antrieb" verrät mir zu viel von der Geschichte.

Ich wäre eher für "Sonnige Aussichten" oder "Heiter bis wolkig".

Das Lied "Kai war dabei" habe ich mir bei YouTube angeschaut. Ganz netter Titel - aber wo ist der Bezug zu meinem Film ...?

- Dirk

P.S.: Bei deinem Plädoyer für die deutsche Sprache war ich überrascht, wieviel Anglizismen sich in den Filmtiteln deines YouTube-Kanals befinden ... ;)
Bild
Benutzeravatar
Boettcher Productions
LEGO Ambassador
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon Arcorias » 01.06.2015, 22:55

Boettcher Productions hat geschrieben:Der Titelvorschlag "Das schlecht organisierte Verbrechen" erinnert mich zu sehr an mein verhasstes Titelmuster - bestimmter Artikel, Adjektiv, Hauptwort - was ich als hausbacken (wie es Mirko nannte) empfinde. "Flucht mit E-Antrieb" verrät mir zu viel von der Geschichte.


Ich hatte auch überlegt, ob ich meinen Film "Der verirrte Alien" oder "Alien mit Empfangsproblem" nenne, aber auch das hätte zu viel vom Inhalt verraten. Man sieht, einen guten Titel finden ist gar nicht so einfach.

Boettcher Productions hat geschrieben:Ich wäre eher für "Sonnige Aussichten" oder "Heiter bis wolkig".


Bisschen sehr allgemein, geht so in die Richtung "Das große Problem" :). Aber durchaus akzeptabel.

Boettcher Productions hat geschrieben:Das Lied "Kai war dabei" habe ich mir bei YouTube angeschaut. Ganz netter Titel - aber wo ist der Bezug zu meinem Film ...?


Es ist ein Spasslied, in dem es um einen Banküberfall in Oldenburg geht. Einer Deiner Figuren, "Nick", hat ja auch einen leicht norddeutschen Dialekt (kam mir jedenfalls so vor), das hat mich direkt an das Lied erinnert :).

Boettcher Productions hat geschrieben:P.S.: Bei deinem Plädoyer für die deutsche Sprache war ich überrascht, wieviel Anglizismen sich in den Filmtiteln deines YouTube-Kanals befinden ... ;)


Hurra, ein Fan mehr für meinen Kanal ;). Hast sicher recht, "Future Bricks" ist ja auch nicht gerade deutsch, aber das ist Sci-Fi, oder sollte ich besser sagen Zukunftsliteratur, zum großen Teil ohnehin nicht. Immerhin sind wenigstens die Titel der Filme ohne Untertitel deutsch. Mich kratzt da generell die Einfallslosigkeit der Kinowelt heutzutage, dass bei den synchronisierten Filmen aus Hollywood oft der Titel gar nicht mehr übersetzt wird (nur noch bei Kinderfilmen), früher wurde sogar der Abspann komplett übersetzt. "A World Beyond" heisst da auf Deutsch "A World Beyond", "Mad Max: A Fury Road" ebenso ... da habe ich mich schon oft gefragt, warum man dann sich die restliche Synchronisation nicht auch gleich spart und alles im Original zeigt.

Aber ich bin nun auch kein Deutschtümler und halten wir uns besser nicht so sehr mit den Filmtiteln auf, denn was zählt ist der Inhalt. Und so lange unsere Filme Zuschauer finden, denen er gefällt, kann er nicht so schlecht sein. :D
Benutzeravatar
Arcorias
 
Beiträge: 213
Registriert: 28.06.2014, 20:54
Wohnort: Nähe Hannover

Re: A Sunny Job - Steinerei 2015

Beitragvon ibaschi » 02.06.2015, 10:25

Hallo Dirk,

danke für Deinen Film, er hat mir auf der großen Leinwand viel Spaß bereitet!
Hätte man den Originalton im Kino aufgenommen und unter Deinen Film gelegt, Golego hätte seine Freude gehabt. :haha:
Technisch perfekt, gut erzählt und mit viel Witz - Ein würdiger Gewinner!
Das Ende hat mich leider nicht so richtig zufrieden gestellt, aber Dich ja auch nicht.

Schön, dass Du den "Pott" nach Hamburg geholt hast!

Grüße aus dem Alten Land,
Baschi
Bild
Benutzeravatar
ibaschi
 
Beiträge: 352
Registriert: 10.07.2008, 11:54
Wohnort: Altes Land

Nächste

Zurück zu Filmvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team