Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde.

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Hier könnt ihr eure fertigen (!) Brickfilme vorstellen oder eine konstruktive Kritik zu anderen Filmen beitragen.

Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon Boettcher Productions » 07.06.2016, 20:49

Und hier mein Steinerei-Beitrag 2016 mit dem Titel "Die Story meines Lebens".



Bernd ist ein Top-Verkäufer und hat damit ein großes Unternehmen aufgebaut. Er verkauft einfach jedem alles. Hier erzählt er von seinen spektakulärsten Verkaufserfolgen - quasi die Story seines Lebens ...

Gewinner des Jury-Preises, 3. Platz beim Brickfilmer-Preis und Sonderpreis für "Bäschde Süngroh".

Weitere Details zum Film und Fotos der Produktion können auf meiner Website hier nachgelesen werden.

- Dirk
Bild
Benutzeravatar
Boettcher Productions
LEGO Ambassador
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon Piet » 07.06.2016, 21:05

Ich gratuliere dir zu diesem humoristischen Meisterwerk. So viele Lustige Ideen in einem Film sieht man auch nicht alle Tage. Zu recht wird das Porto teuer ;)
Ich liebe den Bauern. Und dabei kann ich mich auch nicht genau festlegen, der Dialekt, die Pausen und der trockene Inhalt. So ein sprachlicher Kontrast zu dem Protagonisten machen diese Szene perfekt.
Bild
Benutzeravatar
Piet
 
Beiträge: 1213
Registriert: 18.06.2007, 15:02
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon AoW-Gamer » 07.06.2016, 23:50

Der Papst war als Special-Guest ja schon in 2 Filmen vertreten. Beides sehr lustig.
Hier gefällt mir vor Allem die saubere Mundanimation und die liebevoll ausgestalteten Orte. Und so eine Eskimo/Inuit-Behausung ist ohne Kühlschrankmagneten wirklich zu trist! :haha:

Auf jeden Fall sehr Spaßig!
Benutzeravatar
AoW-Gamer
 
Beiträge: 819
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon ParadiseBricks » 08.06.2016, 16:31

Joo.

Einer meiner absoluten Lieblingsfilme dieses Jahr. Viele gute Ideen, klasse Umsetzung, und die Synchronsprecher haben hier auch ganze Arbeit geleistet.
Die ganzen Preise hast du dir auf jeden Fall verdient.
Mach' dir keine Sorgen wegen deiner Schwierigkeiten mit der Mathematik. Ich kann dir versichern, dass meine noch größer sind.

-Albert Einstein
Benutzeravatar
ParadiseBricks
 
Beiträge: 159
Registriert: 05.09.2012, 19:32
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon northline » 08.06.2016, 20:07

Ein Film mit vielen Gags und tollen Sets.

Ich muss allerding sagen, dass ich den Film ihm Kino mehr gemocht hab, als wie ich ihn vorher allein gesehen hab. Wenn man alleine ist schmunzelt man an der ein oder anderen Stelle, aber im Kino kann man dann gemeinsam Lachen. :supergrin:

Die Verkaufspassagen haben mich stark an einen Abschnitt aus dem Comic " Onkel Dagober seine Leben und Milliarde errinnnert". Er hat es auch geschafft Kühlschränke an die Inuits zu verkaufen. Hat nur noch der Sandverkauf an die Leute in der Sahara gefehlt. :haha:

Vom Sound her merkt man, dass es Arbeitskollegen war. Ich finde es auch passend, wenn man sagt das es Amateurhaft bleiben soll. Das macht einen eigenen Stile aus.
Nur eins stört mich ein bisschen der Sound von den Kindern. Man taucht relativ schnell in die Geschichte ein, wird aber dadurch wieder rausgeworfen. Aber ich denke mal, dass war nicht anderes zu machen. Du hast ja geschrieben, dass du bei den Aufnahmen nicht dabei warst.

Zu den Mundanimation, ich bin nie eine Crazytalk-Fan gewesen und werde es wohl nie werden. :P Ich persönlich finde, dass es den Brickfilm-Look nimmt und durch die Gesichtverzerrung den Film Computeranimiert scheine lässt. Zudem sieht es Manchmal von der Streckung des Gesicht etwas unsauber aus vom Farbübergang.

Ich hab jetzt ein bisschen viel Kritik geschrieben. Es ist aber nicht negativ zu verstehen. Wenn ich einmal beim Schreiben bin, kann ich nicht aufhören. Der Film ist echt toll geworden!
Benutzeravatar
northline
 
Beiträge: 57
Registriert: 16.11.2012, 22:17

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon Oli6 » 08.06.2016, 20:42

Hallo Dirk!

Erstmal Gratuliere erstmal für deine Gewinne auf der Steinerei und bin schon seit langen ein großer Fan von deinen Brickfilmen geworden. :supergrin:

Die meisten werden es auch schon geschrieben haben, aber ich werde trotzdem nochmal schreiben was mir in den Film Gefallen hat.;)

Ich fand die Mund Animation wie beim The Sunny Job einfach 1A gelöst.
Die Gags aus dem Film fande ich sehr cool und lustig! wie z.b Mit dem Bauern wo er immer Ja sagt oder mit dem laptop am Flughafen, wo dann der Flieger abgestürtz ist.
Was ich auch gut fand mit der schüler Szene, haben die Schüler über ihren Berufe erzählt und die haupt Person als Kind haben die schüler ihn nicht ernst genommen, aber späteren alter hat er so ordentlich gezeigt was der gute Herr drauf hat. :devil:

Ich fand die schluss Szene mit der Kamera so genial, dass der Reporter sich leicht auf ohr gehauen worden ist und die Moderne sofort zerschlagen wird.
Ich kann mir schon denken, warum die moderne Kamera erschlagen ist.>;D

Wie immer sind deine Brickfilme einfach Top!:)
Daumen hoch!

LG
Oli
We Think too much and feel too little. „Charlie Chaplin“
Don’t bad vibes please
Unterschätze nie einen Autisten!
https://instagram.com/p/BgwVoh3gi__49Me ... Eq0HqvY40/

OliAG YouTube Channel:
https://www.youtube.com/user/OliAG1
Benutzeravatar
Oli6
 
Beiträge: 982
Registriert: 12.11.2006, 18:02
Wohnort: Kein Kommentar! ;P

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon Boettcher Productions » 08.06.2016, 21:52

Danke für die vielen lobenden Worte aller.
Bricknickelkanin hat geschrieben:Die Verkaufspassagen haben mich stark an einen Abschnitt aus dem Comic " Onkel Dagober seine Leben und Milliarde errinnnert". Er hat es auch geschafft Kühlschränke an die Inuits zu verkaufen. Hat nur noch der Sandverkauf an die Leute in der Sahara gefehlt. :haha:

Ich kenne die Story zwar nicht, aber Kühlschränke an Eskimos zu verkaufen ist nun mal ein Klassiker - aber zunächst auch erst mal nur eine Floskel, die man mit Leben füllen muss ...
Ich hatte noch den Spruch "Regenschirme in der Sahara verkaufen" gelesen. Aber ich habe auch so die Zeit gefüllt.
Bricknickelkanin hat geschrieben:Vom Sound her merkt man, dass es Arbeitskollegen war. Ich finde es auch passend, wenn man sagt das es Amateurhaft bleiben soll. Das macht einen eigenen Stile aus.

Wir hatten jedenfalls sehr viel Spaß bei den Aufnahmen und es sind einige echte Synchron-Talente dabei. Ich habe mir aber nicht als Ziel gesetzt, "dass es amateurhaft sein soll". Ich versuche schon das Beste zu erreichen. Aber der Spaß am Einsammeln der Synchronstimmen ist mir wichtig.
Wir hatten übrigens auch eine gemeinsame Vorpremiere in einem Besprechungsraum auf einem riesigen Monitor. Und vorweg den ersten Steinerei-Trailer. Quasi eine "Mini-Steinerei". Das ist der Vorteil, wenn man alle Synchronsprecher persönlich kennt.
Bricknickelkanin hat geschrieben:Zu den Mundanimation, ich bin nie eine Crazytalk-Fan gewesen und werde es wohl nie werden. :P Ich persönlich finde, dass es den Brickfilm-Look nimmt und durch die Gesichtverzerrung den Film Computeranimiert scheine lässt. Zudem sieht es Manchmal von der Streckung des Gesicht etwas unsauber aus vom Farbübergang.

Das ist Geschmackssache. Ich regel die Effekte immer soweit runter, dass sich wirklich nur der Mund bewegt. Theoretisch kann man auch den ganzen Kopf und Augen bewegen lassen. Das sieht dann wirklich extrem merkwürdig aus. CrazyTalk ist halt mein persönlicher Kompromiss zwischen Aufwand und Effekt.
Ich bin schon soweit, dass ich Brickfilme ohne Mundanimation langweilig finde. Es ist eine wahre Kunst, sprechende und zuhörende LEGO-Figuren interessant und glaubwürdig zu animieren. Das können nur wenige (ich jedenfalls nicht - daher dann die Mundanimationen).
Bricknickelkanin hat geschrieben:Ich hab jetzt ein bisschen viel Kritik geschrieben. Es ist aber nicht negativ zu verstehen. Wenn ich einmal beim Schreiben bin, kann ich nicht aufhören. Der Film ist echt toll geworden!

Nein, fand ich nicht. Deine Anmerkungen gingen gezielt auf bestimmte Punkte ein. Dann weiß ich, woran ich noch arbeiten muss.

- Dirk
Bild
Benutzeravatar
Boettcher Productions
LEGO Ambassador
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon Oli6 » 09.06.2016, 10:08

Hallo Dirk!

Ich habe was wichtiges vergessen zu schreiben (Weil in meinen Reallife habe ich strenge Hausordnung dass ich hier nicht gerne Preisgeben will :frightened: )!

Von welchen Spielzeug Set ist der Eisbär? Der ist aber NICHT von Lego soweit ich es weiß?;)

LG
Oli
We Think too much and feel too little. „Charlie Chaplin“
Don’t bad vibes please
Unterschätze nie einen Autisten!
https://instagram.com/p/BgwVoh3gi__49Me ... Eq0HqvY40/

OliAG YouTube Channel:
https://www.youtube.com/user/OliAG1
Benutzeravatar
Oli6
 
Beiträge: 982
Registriert: 12.11.2006, 18:02
Wohnort: Kein Kommentar! ;P

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon Legostudio01 » 09.06.2016, 18:15

Die gewonnenen Preise hat dieser Film auf jeden Fall verdient! Die einfallsreichen Gags ließen den Film realtiv kurzweilig erscheinen und sorgten für gute Unterhaltung. Die Synchronisation fand ich zum größten Teil auch gelungen, ich denke nur, dass die Stimme vom Papst etwas weniger hallen könnte.

Was die Mundanimation betrifft: Ich bin kein großer Fan von CrazyTalk, zumindest nicht bei Brickfilmen. Die Lego-Münder eignen sich in den meisten Fällen nicht so gut dafür, besonders weil ja einige Figuren schon offene Münder besitzen und dann wirkt der Effekt eher unnatürlich (z.B. beim Reporter). Trotzdem wird der Film auf diese Weise viel lebendiger und lässt einen noch mehr in die Legowelt eintauchen (Unter anderem der Grund, warum wir uns auch immer die Arbeit antun :P)

Ich fand es übrigens lustig, dass du sogar einen Teil deines "Speed Champions" Beitrag eingebaut hast 8)
Und die Motivationsposter auf den Wänden im Büro waren ebenfalls ein nettes Detail.

Alles in allem ein gelungener Steinerei Film!
Bild
Benutzeravatar
Legostudio01
 
Beiträge: 860
Registriert: 21.11.2011, 21:43
Wohnort: Österreich

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon Boettcher Productions » 09.06.2016, 22:44

Oli6 hat geschrieben:Von welchen Spielzeug Set ist der Eisbär? Der ist aber NICHT von Lego soweit ich es weiß?;)

Stimmt, das ist kein Original-LEGO. Auf meiner Website steht hier folgendes:
www.boettcher-productions.de hat geschrieben:In der Eislandschaft bei den Eskimos sollte unbedingt ein Eisbär vorkommen, allerdings fand ich das gewünschte Tier einzeln nicht unter 9 EUR. Zusätzlich mit Porto wäre mir das zu viel Geld gewesen. Ich hatte aber noch einen Alternativ-LEGO-Eisbären herumliegen. Dieser stammt von dem Hersteller Character Building aus der Sammeltütchen-Serie ‚Deadly 60‘, wo es um bedrohte Tierarten geht. Bei diesem Bären lässt sich der Kopf einzeln abnehmen und er wurde auch als Innenraumdeko im Iglu verwendet.

Und dazu ein Link: http://characterbuilding.wikia.com/wiki/Deadly_60

Eigentlich habe ich in fast jedem meiner Filme irgendwo LEGO-Alternativen im Einsatz. Ich seh das nicht so eng ... ;)

Legostudio01 hat geschrieben:Ich fand es übrigens lustig, dass du sogar einen Teil deines "Speed Champions" Beitrag eingebaut hast 8)

Es war genau umgekehrt: der Steinerei-Film ist völlig unabhängig von dem "Speed Champions-Thema" entstanden. Da ich zwischen LEGO und Steffen wegen des LEGO/Porsche-Brickfilm-Wettbewerbs vermittelt hatte, erfuhr ich eher zufällig und ziemlich spät von diesem internationalen Wettbewerb (siehe hier). Der Abgabetermin war nur drei Tage nach dem Steinerei-Einsendeschluss, doch ich entschloss mich kurzerhand noch ein paar Rennszenen dazuzudrehen, da eine kleine Basis ja schon vorhanden war.
Zwei kleine Probleme: ich hatte keinen Porsche, sondern einen MacLaren verwendet. Nachträglich habe ich dann alle MacLaren-Logos entfernt (sieht so aus) - z.B. auf der Brust des Rennfahrers. Zweites Problem war der qualmende Auspuff, den ich dann entfernt habe. Das lässt das Auto ja nicht gerade im besten Licht da stehen.
Als ich dann meinen Film am letzten Tag bei rebrick hochladen wollte, gab es technische Probleme seitens LEGO. Uploads funktionierten generell nicht. Diverse Versuche und als es dann endlich klappte, hatte ich den falschen YouTube-Link hochgeladen und am Porsche-Wettberb nahm mein Steinerei-Beitrag teil. Ich schrieb Mette an, ob sie das ändern könne - aber das ging wohl nicht mehr ... :?

Wer sich fragt, worum es hier geht - der gemeinte Film ist hier.

- Dirk
Bild
Benutzeravatar
Boettcher Productions
LEGO Ambassador
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon Arcorias » 13.06.2016, 08:07

Hallo Dirk, ich fand es sehr beeindruckend, wie viele kleine Geschichten Du in der kurzen Zeit in eine große gepackt hast. An Absurdität mangelt es nicht, der Bauer sorgt mit seiner Seelenruhe für Heiterkeit (mir hat diese Stelle auch sehr gut gefallen) und zum Schluss kommt noch der passende Name zum Vorschein ("B. Truhk"). Rundherum gelungen und sehr unterhaltsam.

Einen winzigen Minuspunkt hätte ich allerdings: Der Hintergrund in der Szene, wo Bernd mit dem Bauern spricht, ist für mich etwas zu dunkel. Weil Bernd einen ebenfalls dunkelblauen Anzug trägt, gibt es da zu wenig Kontrast. Aber wie gesagt, ist nur marginal. Was ist eigentlich "Köhm"? Meint er damit "Korn"?

Die Mundanimation finde ich übrigens in Ordnung. Brickfilme ohne diese finde ich auch völlig in Ordnung, so lange man erkennen kann, wer gerade spricht (durch Arm- oder Handbewegung oder wenn diese Person im Vordergrund steht). Leider sieht man auf YT öfters Brickfilme, wo die Figuren einfach nur starr in der Gegend herumstehen und man dann rätseln muss, wer gerade spricht, halt ein typischer Anfängerfehler. Crazytalk macht das übrigens gut, auf jeden Fall besser, als wenn der Mund nur ein schwarzes, blinkendes Loch ist (und einmal habe ich gesehen, dass jemand Mundbewegungen mit Knete zu animieren versucht hat und das war sogar noch schlimmer).

Noch eine Frage: Als Bernd den Papst aufsucht, hängen an der Wand hinter dem Sessel zwei Bilder. Hast Du dafür extra 2 Fliesensteine beklebt oder richtig bedruckte verwendet?
Benutzeravatar
Arcorias
 
Beiträge: 213
Registriert: 28.06.2014, 20:54
Wohnort: Nähe Hannover

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon ibaschi » 13.06.2016, 10:25

Arcorias hat geschrieben:... Was ist eigentlich "Köhm"? Meint er damit "Korn"?
...

Als Nordlicht antworte ich einfach mal.
Köm ist die norddeutsche Bezeichnung für Kümmel (Schnaps).
Sehr beliebt in ländlichen Gegenden. Auch hier bei uns im Altlen Land gibt es einen Brenner, der Köm aus Kümmel brennt.
Bild
Benutzeravatar
ibaschi
 
Beiträge: 352
Registriert: 10.07.2008, 11:54
Wohnort: Altes Land

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon Boettcher Productions » 13.06.2016, 18:29

Hallo Arcorias,

Arcorias hat geschrieben:Noch eine Frage: Als Bernd den Papst aufsucht, hängen an der Wand hinter dem Sessel zwei Bilder. Hast Du dafür extra 2 Fliesensteine beklebt oder richtig bedruckte verwendet?

Die Bilder sind vom Steindrucker und hier zu finden (Gemälde 'Erschaffung' und 'Mahl').

- Dirk
Bild
Benutzeravatar
Boettcher Productions
LEGO Ambassador
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.03.2004, 00:26
Wohnort: Hamburg

Re: Die Story meines Lebens - Steinerei 2016

Beitragvon A&M Studios » 14.06.2016, 22:53

Wieder einmal ein toller, echt lustiger Film!
Irgendwie treffen deine Gags jedes Jahr immer so ziemlich meinen Humor, was sie immer zu meinen Favoriten macht :haha:
Toller Film mit vielen verschiedenen Kulissen und Themenwelten, musstest ja wahrscheinlich ganz schön was zusammenkramen für abwechselnd einen Bauernhof, eine Schulklasse, dann wieder einen Nordpol :haha:
Mein absolutes Highlight war der Bauer, der großteils auch wegen seiner tollen Synchronstimme so gut ankommt denke ich, daher ein verdienter Preis für die bäschde Syngroo.
Trotz CrazyTalk bin ich auch mal froh, weitere Mundanimation auf der Steinerei zu sehen und eigentlich kam sie im Film gut rüber ;)
Bild
Interaktive Videos, Lustige Kurzfilme und mehr..
Stolzer Gewinner des Publikumspreises der Steinerei 2012
Benutzeravatar
A&M Studios
 
Beiträge: 557
Registriert: 21.11.2010, 16:28
Wohnort: Klagenfurt - Österreich


Zurück zu Filmvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team