Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde.

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

Die Legende der Hexe Josemine - Steinerei 2017

Hier könnt ihr eure fertigen (!) Brickfilme vorstellen oder eine konstruktive Kritik zu anderen Filmen beitragen.

Die Legende der Hexe Josemine - Steinerei 2017

Beitragvon AoW-Gamer » 28.05.2017, 22:21

Steinerei ist nun vorbei. Jetzt kann man die Filme ja endlich veröffentlichen. :D

Walpurgisnacht. Traditionell feiern, tanzen und singen Hexen und Hexer auf diesem Hexenfest, um den widdergestaltigen Levthan anzurufen und Satuaria zu huldigen. Doch neben ausgelassenen Feiern und einem großen Kessel Hexensalbe wird die Kommunikation sehr groß geschrieben. So wird auch immer eine lehrreiche Geschichte erzählt. Dieses Mal soll der Hexer Salix eine Solche preisgeben. Es handelt um die wohlwollende Hexe Josemine, um eine beschützende Vogelscheuche und um großes Unrecht...

https://youtu.be/nFw8r7rxdHU

Viel Spaß beim Anschauen
Viele Grüße
AoW-Gamer
Benutzeravatar
AoW-Gamer
 
Beiträge: 819
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn

Re: Die Legende der Hexe Josemine - Steinerei 2017

Beitragvon ESS-AG Teamleader » 29.05.2017, 21:10

Hi,
mir hat Dein Film sehr gefallen. Die Musik war schön abgestimmt und die Reime fand ich auch sehr gut.
Hast Du die selbst entwickelt, oder gab es da eine Literaturvorlage, die ich nicht kenne?
Benutzeravatar
ESS-AG Teamleader
 
Beiträge: 43
Registriert: 25.02.2015, 20:05
Wohnort: Erfurt

Re: Die Legende der Hexe Josemine - Steinerei 2017

Beitragvon AoW-Gamer » 30.05.2017, 16:29

ESS-AG Teamleader hat geschrieben:Hi,
mir hat Dein Film sehr gefallen. Die Musik war schön abgestimmt und die Reime fand ich auch sehr gut.
Hast Du die selbst entwickelt, oder gab es da eine Literaturvorlage, die ich nicht kenne?


Vielen Dank.
Die Musik am Anfang wurde von Pierre Attaignant so um 1500+nochwas herausgegeben. Das Lied um die Vogelscheuche ist eine Eigenkomposition. Der Rest sind Improvisationen, die ich auf den fertigen Film gespielt habe.
Die Reime der Vogelscheuche habe ich selbst geschrieben, dafür habe ich keine Literaturvorlage gehabt. Hier und da habe ich ein paar Inspirationen aus dem Rollenspiel "Das schwarze Auge" mit ihren stimmigen Darstellungen von Hexen und den Zaubersprüchen verwendet. (Die Zauberspruch-Reime habe ich hierbei allerdings komplett übernommen.)
Die Geschichte und Weiteres drum herum habe ich aber selber geschrieben.
Es freut mich, dass die Musik als stimmungsvoll wahrgenommen wurde. Insbesondere war ich bei den Improvisationen unsicher, ob und wie sie letztendlich wirken.
Benutzeravatar
AoW-Gamer
 
Beiträge: 819
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn

Re: Die Legende der Hexe Josemine - Steinerei 2017

Beitragvon Arcorias » 01.06.2017, 20:20

Mir hat dieser Film auch sehr gut gefallen, auch wie er das Thema der Steinerei wiedergegeben hat. Die Animationen, Spezialeffekte, Musik, Stimmen, alles passt da sehr gut zusammen. Außerdem ist die Geschichte selbst ausgedacht und es gibt eine moralische Aussage. Einzig die Kamerafahrt am Anfang ist etwas zu schnell und das Baby etwas zu groß dimensioniert, aber das sind nur Kleinigkeiten. Clever fand ich übrigens auch den Schluss, nämlich dass die Vogelscheuche der Statue immer noch ihre Verehrung bezeugt :).

Ich habe echt die Daumen gedrückt, dass der Film einen Preis bekommt, aber leider wurde da ja nichts draus. Naja, neue Steinerei, neues Glück :).
Benutzeravatar
Arcorias
 
Beiträge: 213
Registriert: 28.06.2014, 20:54
Wohnort: Nähe Hannover

Re: Die Legende der Hexe Josemine - Steinerei 2017

Beitragvon ibaschi » 02.06.2017, 09:42

Moin AoW-Gamer,

Dein Film gefällt mir.
Die Story, das Setdesign und der Cast ergeben ein stimmigen Brickfilm.
Auch die Musik, von Dir selbst eingespielt, passt.
Besonders gefallen hat mir, wie Du das Dorf gebaut hast. Man sieht zwar, dass die hinteren Bauten (z.B. die Kirche) Microbauten sind, aber dies stört überhaupt nicht!
Lachen musste ich bei dem Riesenbaby. Da dachte ich nur: "Die arme Frau Minifig" :haha:
Von den Animationen hat mir besonders Josemines Zerfall in Staub gefallen. Solche "Austauchtricks" machen schon was her!
Ansonsten sind Deine Animationen solide, könnten aber noch ein bisschen sauberer sein.

So, das soll es erstmal gewesen sein.

Liebe Grüße aus dem Alten Land,
Baschi
Bild
Benutzeravatar
ibaschi
 
Beiträge: 353
Registriert: 10.07.2008, 11:54
Wohnort: Altes Land

Re: Die Legende der Hexe Josemine - Steinerei 2017

Beitragvon AoW-Gamer » 04.06.2017, 19:37

Arcorias hat geschrieben: Einzig die Kamerafahrt am Anfang ist etwas zu schnell und das Baby etwas zu groß dimensioniert, aber das sind nur Kleinigkeiten. Clever fand ich übrigens auch den Schluss, nämlich dass die Vogelscheuche der Statue immer noch ihre Verehrung bezeugt :)


Vielen Dank für die Kritik.
Ja mit den Kamerafahrten schlage ich mich noch ein wenig rum. Das muss ich wirklich mal ausgiebig üben, damit das nicht mehr so ruckelig verläuft. Da muss ich wohl nen Projektfokus mal drauf ansetzen. :D

ibaschi hat geschrieben:Moin AoW-Gamer,
Lachen musste ich bei dem Riesenbaby. Da dachte ich nur: "Die arme Frau Minifig" :haha:


Ja das Riesenbaby war auch ein kleines (Achtung) ProblemKIND in diesem Film. Ich hatte weder einen kleinen Babykörper, noch einen passenden Kopf zur Hand.
Da musste ich improvisieren... Und der Körper wurde dann halt die R2D2-Tonne ausm Adventskalender, nur mit der bedruckten Seite zu Josemine, sodass man nur die weiße Fläche sieht...
Immerhin hat es für Lacher im ganzen Publikum gesorgt, auch wenn es etwas unfreiwillig komisch war...

ibaschi hat geschrieben:Von den Animationen hat mir besonders Josemines Zerfall in Staub gefallen. Solche "Austauchtricks" machen schon was her!
Ansonsten sind Deine Animationen solide, könnten aber noch ein bisschen sauberer sein.
Baschi


Hmm. Manchmal habe ich bei der Animation das Gefühl, dass ich an einem Punkt angelangt bin, an dem ich nicht mehr weiter weiß. Aber ich muss mal einfach nach fortgeschrittenen Methoden suchen und wieder etwas mehr experimentieren, um da doch weiter zu kommen. Aber insbesondere die Kamerafahrten bedürfen auf jeden Fall noch ordentliche Verbesserungen.
Benutzeravatar
AoW-Gamer
 
Beiträge: 819
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn


Zurück zu Filmvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team