Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde.

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

Raketenschiff Epsilon Theta 9 - In Martias Fängen

Hier könnt ihr eure fertigen (!) Brickfilme vorstellen oder eine konstruktive Kritik zu anderen Filmen beitragen.

Raketenschiff Epsilon Theta 9 - In Martias Fängen

Beitragvon Torben » 27.05.2018, 10:15

Hallo Leute,

anbei mein diesjähriger Steinereibeitrag. :)
Eine Episode der Science Fiction Serie "Raketenschiff Epsilon Theta 9", in der Robert McAllister und sein Raumfahrerkollege Cliff Dexter dem Hilferuf der Erde folgen um den Präsidenten und seine Sekretärin Fräulein Bustamante (ja, sie hat tatsächlich auch einen Namen :haha: ) zu retten.

Der Kurzfilm ist eine Hommage an die frühen Science Fiction Filme und Serien der 20er, 30er, wie zum Beispiel Metropolis, Buck Rogers und Flash Gordon.
Die Idee zu dem Film kam mir durch einige Episoden der Serie Star Trek Voyager, in denen auf dem Holodeck Abenteuer solcher Serien nachgespielt werden. ;)




Viel Spaß und viele Grüße aus Flensburg
Zuletzt geändert von Torben am 10.06.2018, 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Torben
 
Beiträge: 70
Registriert: 15.07.2015, 05:49
Wohnort: Flensburg

Re: Raketenschiff Epsilon Theta 9 - In Martias Fängen

Beitragvon AoW-Gamer » 28.05.2018, 22:04

Also ich würde sagen, dass die Hommage ja richtig gelungen ist. :)
Wir haben uns ja sehr lange noch über den Film unterhalten. Und auch wenn die Alufolie doch etwas aufwendig war, muss ich doch sagen, dass der gewünschte Effekt sehr gut rübergekommen ist. An sowas habe ich mich noch nicht rangetraut. :D
Benutzeravatar
AoW-Gamer
 
Beiträge: 819
Registriert: 21.01.2010, 20:47
Wohnort: Bonn

Re: Raketenschiff Epsilon Theta 9 - In Martias Fängen

Beitragvon Arcorias » 03.06.2018, 18:39

Ich muss auch sagen, dass dieser Film wirklich sehr gelungen ist. Auch die Musik passt sehr gut dazu. Fehlt nur noch der berühmte Satz am Ende: "Rücksturz zur Erde!" :). Hast Du die Rakete eigentlich auf schwarzem Fotokarton bewegt oder nur das Bild der Rakete Stück für Stück weiter verschoben?
Benutzeravatar
Arcorias
 
Beiträge: 213
Registriert: 28.06.2014, 20:54
Wohnort: Nähe Hannover

Re: Raketenschiff Epsilon Theta 9 - In Martias Fängen

Beitragvon Torben » 04.06.2018, 12:30

Arcorias hat geschrieben:Ich muss auch sagen, dass dieser Film wirklich sehr gelungen ist. Auch die Musik passt sehr gut dazu. Fehlt nur noch der berühmte Satz am Ende: "Rücksturz zur Erde!" :). Hast Du die Rakete eigentlich auf schwarzem Fotokarton bewegt oder nur das Bild der Rakete Stück für Stück weiter verschoben?

Hallo Arcorias,

ich danke dir :D
"Rücksturz zur Erde" würde ja auf Raumpatrouille Orion verweisen, womit mein Film an sich nichts zu tun hat, das ist ein paar Jahrzehnte zu spät ;)

Das Raketenschiff habe ich zuerst auf einem kleinen Stativ bewegen wollen, aber das hat dann zu viele Schatten geworfen.
Rakete Stativ.jpg
Raketenschiff Stativ
Rakete Stativ.jpg (63.58 KiB) 1036-mal betrachtet


Letztendlich habe ich dann das Raketenschiff direkt auf dem Hintergrund mit den Sternen und dem Mars bewegt.
Raketenschiff Set.jpg
Raketenschiff Set
Raketenschiff Set.jpg (225.07 KiB) 1036-mal betrachtet


Kleiner Funfakt am Rande; Der Kameradeckel unten links hat sich schön mit in den Film geschmuggelt, habe das gar nicht bemerkt, bis mich ein Freund darauf ansprach. :haha:
Ein schönes Artefakt, haha
Benutzeravatar
Torben
 
Beiträge: 70
Registriert: 15.07.2015, 05:49
Wohnort: Flensburg

Re: Raketenschiff Epsilon Theta 9 - In Martias Fängen

Beitragvon ibaschi » 06.06.2018, 14:02

Moin Torben,
Dein Film wahr mein liebster, mal wieder!
Ich liebe Filme aus den 1930er, vor allem die alten Gangsterfilme aber auch andere Genres.
Du hast einfach perfekt den Stil der damaligen Filmkunst eingefangen, man könnte fast auf den Gedanken kommen, dass Dein Werk aus dieser Zeit stammt.
Sehr schön finde ich C-3PO als Maschinenmensch als Metazitat und Anspielung an den Austragungsort der Steinerei, da musste ich schmunzeln.
Zum Lachen haben mich besonders der aufziehbare Roboter und die etwas tölpelhaften Marsianer gebracht :haha: .
Die Inszenierung der Kampfszene vor der Tür ist gut gelungen, wie eigentlich das Meiste.
Auch der Einsatz der Alufolie ist passend.
Zwei Dinge, die Du eventuell anders hättest lösen können. Die Kulisse bei der Fahrt mit der Lore hätte etwas mehr Variationen vertragen können und das Anschleichen an die Marsianer sieht irgendwie merkwürdig aus, wobei ich hier nicht sagen kann, was Du da hättest anders machen können.

Auf jeden Fall wieder ein sehr schöner Brickfilm von Dir!
Liebe Grüße aus Portugal,
Baschi
Bild
Benutzeravatar
ibaschi
 
Beiträge: 352
Registriert: 10.07.2008, 11:54
Wohnort: Altes Land

Re: Raketenschiff Epsilon Theta 9 - In Martias Fängen

Beitragvon Torben » 10.06.2018, 00:06

Moin Baschi,

dankeschön :supergrin:
Ich freue mich, dass mein Film dir so gefallen hat!

ibaschi hat geschrieben:Zwei Dinge, die Du eventuell anders hättest lösen können. Die Kulisse bei der Fahrt mit der Lore hätte etwas mehr Variationen vertragen können und das Anschleichen an die Marsianer sieht irgendwie merkwürdig aus, wobei ich hier nicht sagen kann, was Du da hättest anders machen können.

Das mit dem Kulissenwechsel ist tatsächlich ein Punkt, mit dem ich selbst nicht ganz im Reinen bin. Ich wollte betonen, dass mit nur wenigen Mitteln die sparsame Kulisse geändert wird, wie damals in den SciFi Serien aus Geldmangel "üblich". Im Endeffekt war es dann von mir zu sparsam in der Änderung. :haha:
Das Anschleichen an den Marsianer viel mir recht schwer. Da würde ich zukünftig mehr ein Anpirschen mit Einbezug der Kulisse rundherum als Versteck umsetzen. Falls ich noch einmal in die Verlegenheit kommen sollte, dass eine Figur sich anschleichen muss. ;)

ibaschi hat geschrieben:Zum Lachen haben mich besonders der aufziehbare Roboter und die etwas tölpelhaften Marsianer gebracht :haha: .

Der Roboter hat mir selbst viel Spaß gemacht, besonders, dass er einerseits so Hightech ist und andererseits dann wie ein Spielzeug nur daherkommt und Martia ihn ständig aufziehen muss. :haha:
Die Marsianer wollte ich ursprünglich so böse, wie ihr Gesichtsausdruck darstellen. Beim Animieren, genau an dem Punkt als sie aus Ihrem Versteck bei Martia gerannt kommen, kam mir die Idee, dass sie ja zusammenstoßen könnten. Daraus entwickelte sich dann dieser trottelige, slapstickartige Fortgang der Geschichte mit ihnen.

Viele Grüße
Benutzeravatar
Torben
 
Beiträge: 70
Registriert: 15.07.2015, 05:49
Wohnort: Flensburg


Zurück zu Filmvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team