Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde.

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

made in 2 days, Steinerei 07

Hier könnt ihr eure fertigen (!) Brickfilme vorstellen oder eine konstruktive Kritik zu anderen Filmen beitragen.

made in 2 days, Steinerei 07

Beitragvon Cornelius » 20.05.2007, 11:21

Der Brixhouse Steinerei 07 Beitrag
made in 2 days (25mb, divX, 1,45min) + YouTube Version
Mert hat geschrieben:Denen, die in dieselben Flüsse steigen, fließen andere und andere Wasser entgegen. Meinte der griechische Philosoph Heraklit und wollte sagen, dass man nie etwas wiederholen kann, weil sich nicht nur die Umstände ändern, sondern vor allem auch man selbst. Deshalb kommt jeder Künstler und jede Kunstform an den Punkt, wo man sich radikal ändern muss, um sich treu zu bleiben, denn immer wieder dieselben Formen zu produzieren bedeutet, immer mehr von ihnen verschieden zu sein. Brickfilme folgen aus gutem Grund und mit sehr schönem Erfolg, oft einem ironischen Realismus. Dabei sind eine Menge hervorragender Filme entstanden. Aber vielleicht könnte man mal darüber nachdenken, wie – um mal Musikbeispiele zu nehmen – nach all den Blues-Brickfilmen nun ein Jazz-Brickfilm aussehen würde. Oder ein Punk-Brickfilm. Oder ein Trash-Metal-Brickfilm.
Zuletzt geändert von Cornelius am 20.05.2007, 22:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cornelius
 
Beiträge: 998
Registriert: 10.03.2004, 17:43
Wohnort: Mainz

Beitragvon Felix » 20.05.2007, 12:51

Mert hat es eigentlich wie immer sehr gut auf den Punkt gebracht, über Lichtverhältnisse, Bildqualität, Animationen oder Steinwahl (farblich) könnte man sicherlich mit etwas Phantasie auch noch diskutieren - wirklich zwingend erscheint es mir aber nicht.

Ich hoffe, dass demnächst dann endlich mal etwas rauerer Gitarrenrock aus eigener Produktion erklingt, der Sound unterstreicht zwar sicherlich den Ausbruch aus der gemütlichen Normalobrickfilmwelt aber sowas wie Ottmar habe ich mir dann allein schon wegen der Musik im Loop angesehen.

Felix
Benutzeravatar
Felix
Der Muhmann
 
Beiträge: 956
Registriert: 10.03.2004, 18:11
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Holgor » 20.05.2007, 13:29

Brixhouse-gewohnt technisch super. Ich weiß zwar nicht, ob ihr was bestimmtes damit ausdrücken wolltet (kann merts Text auch nicht so ganz nachvollziehen), aber das Ganze ist auf jeden Fall super synchronisiert (dachte auch zuerst, das wären nur Sounds, die ihr auf eure Action zugeschnitten habt), und das Ganze macht den Eindruck, als würde es einer höheren Ordnung, einem höheren Ziel folgen. Sowas ist schwierig zu erreichen!

Ach ja, der Film ist meiner Meinung nach gut geeignet, um ihn auf Parties oder so als Dauerloop spielen zu lassen. Die Musik ist mir nicht so wichtig wie Felix, ist sicherlich eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Ansonsten finde ich es super, dass ihr euren Plan B durchgezogen habt und auch zur Steinerei gekommen seid. Ohne euch hätte ich nur halb so viel Spaß gehabt, und das meine ich ernst!

Holgor
holgor.de - Mut zum skeptischen Laientum!
Holgor
mumpfelgrumpf
 
Beiträge: 227
Registriert: 14.03.2004, 16:17
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Hendrik » 20.05.2007, 13:34

Meine persönliche Interpretatoin ist ja, dass es da um die Evolution geht, beginnend mit so wuselnden Raupen, rotierenden Einzellern, usws. , dann diese Straße mit der Brücke drüber und den Maennchen, danach dann das Raumschiff, das dieses "Dingens" zerschießt, diese permanente Entwicklung auf diesem gleichen schwarzen Hintergrund Dazu würde ja auch das geflügelte Wort mit dem Wandel passen.

Ich fand ihn echt super, vor allem dieser Effekt mit den aufblinkenden weiißen Steinen zwischendurch wirkt auf jeden Fall. Und "was anderes" ist es auf jeden Fall! :)
Benutzeravatar
Hendrik
 
Beiträge: 990
Registriert: 10.04.2007, 18:22

Beitragvon mario72 » 20.05.2007, 17:15

Toll an diesem Film und Brixhouse ist, DASS sie diesen Film eingereicht haben.
Und ebenfalls toll an diesem Film ist, dass sich wohl jeder etwas anderes darunter vorstellen kann, jeder seine Ideen hinein interpretiren kann.

Es ist schon Ur-gewaltig, wie ihr es geschafft habt innerhalb von 2 Tagen so eine Fummel-Arbeit zum Sound zu machen.

Ein Film der anregt auch mal etwas weiter zu denken als an eine gehende Legofigur, wenn von brickfilmen die Rede ist.

War schön euch mal live kennen zu lernen!

mario
Zum Teufel mit der Rechtschreibung -
Ich will EDITH behalten!

[img]http://www.brick-potter.de/grafik/banner.jpg[/img]
Benutzeravatar
mario72
 
Beiträge: 4382
Registriert: 22.01.2005, 23:33
Wohnort: Wildeshausen

Beitragvon golego_san » 21.05.2007, 16:03

Ich habe mir euren Film gerade 2 mal hintereinander angeschaut und ich bin wirklich fasziniert davon. Gerade dieses "etwas andere" gefällt mir sehr gut.
Vergleichen mit den anderen Filmen kann man ihn nicht. Aber gerade deshalb habt ihr in so kurzer Zeit was ganz Besonderes geschaffen.

Ich finds toll! Und man kann dadurch sehen, dass Lego auch auf so eine Art und Weise "wirken" und "begeistern" kann :supergrin:

Sandra
Benutzeravatar
golego_san
 
Beiträge: 180
Registriert: 16.04.2007, 12:49
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon snake22 » 21.05.2007, 20:38

Bin auch völlig fasziniert von eurem Film, der ist mal WIRKLICH etwas Anderes.

Auf so eine Idee muss man einmal kommen :D
Benutzeravatar
snake22
 
Beiträge: 1169
Registriert: 09.10.2006, 20:35
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon prisac » 23.05.2007, 21:03

hi
brixhouse ers

endlich mal ein brick
und ein filM.

sehr
schön.

fun and sun

pri and sac
Benutzeravatar
prisac
 
Beiträge: 1450
Registriert: 23.09.2004, 09:55
Wohnort: m.plattbach.de

Beitragvon mert » 27.05.2007, 13:09

Es ist tatsächlich schwer, etwas über einen Film zu SAGEN, der nichts ERZÄHLT. Zumindest in diesem klassischen sprachlichen Sinne. Über etwas, was nur bildlich funktioniert, kann man eigentlich auch nur selbst Bilder machen. Insofern wird es hier keine langen Erörterungen geben können. Und das, obwohl man ziemlich beeindruckt sein kann oder nicht, aber das funktioniert eben nicht als Text.

Wobei ich schon sagen könnte, dass mir manche Bilder ausgesprochen gut gefallen, zum Beispiel die Schlusszentrifuge, wo zuerst die roten Steine aufgesaugt werden, um dann wieder verschleudert zu werden

Mit meinem Ansagetext wollte ich aber genau so etwas sagen, wie es Mario hier formuliert hat. DASS der Film gemacht wurde und dass er ANDERS ist, ist die große Botschaft, die rüberkommt. Das mit den Flüssen und Heraklit und so soll sagen, dass man beim ersten Mal, wenn man einen tollen Film macht, derjenige ist, der noch keinen tollen Film gemacht hat. Beim zweiten Mal, wenn man ungefähr denselben Film macht, der also genau so toll ist, demselben Muster folgt und eigentlich genau so funktioniert, ist man aber schon ein anderer, nämlich der, der schon einmal einen solchen Film gemacht hat. Man kann also nichts wiederholen, denn man selbst hat sich verändert. Damit kann man umgehen. Entweder, indem man diese Erkenntnis in das Muster einfließen lässt - also selbstreflexive Filme zu machen, die ich sehr schätze, wie etwa Woody Allens "Stardust Memories" oder Spike Jonzes "Adaptation". Oder, indem man eine andere Form macht, so dass man wieder zu demjenigen wird, der so etwas zum ersten Mal macht. Beides kann sehr gut sein. Ihr habt Euch mit diesem Film für die zweite Möglichkeit entschieden. Und sei es auch nur deshalb, um beim nächsten Mal, wenn Ihr wieder einen erzählenden Film macht, wieder mit Euch identisch zu sein, als Ihr das erste mal einen erzählenden Film gemacht habt.

Ich glaube ja, das Ihr die technischen und ästhetischen Erfahrungen, die Ihr mit diesem Film gemacht habt, in Euren nächsten einfließen lassen könnt. Und das wird sehr spannend, wenn wir vielleicht beides haben: die Abstraktion dieses Films und das Konkrete der anderen. Es bleibt spannend. Alles fließt. Oder wie Goethe das ausgedrückt hat...
Benutzeravatar
mert
 
Beiträge: 444
Registriert: 21.09.2004, 15:15
Wohnort: Salzhemmendorf

Beitragvon Cornelius » 18.02.2008, 17:32

Sorry Leute, dass ich hier nochmal meinen alten Film ausgrabe, aber ich konnte meine Begeisterung einfach nicht unterdrücken!
made in 2 days ist ein das erste empfohlene Video auf der deutschen Youtube Startseite!


http://img301.imageshack.us/img301/7803/madeintwodaysrm2.th.jpg

Achso, dass die Leute den Film dort total verreißen ist mir relativ egal, ist halt Youtube.
Benutzeravatar
Cornelius
 
Beiträge: 998
Registriert: 10.03.2004, 17:43
Wohnort: Mainz

Beitragvon crisscross » 18.02.2008, 18:48

Heilige, ihr seid berühmt! Von wem wird denn festgelegt, dass dieses oder jenes Video auf die Startseite kommt?
Benutzeravatar
crisscross
 
Beiträge: 264
Registriert: 07.03.2006, 14:43
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Cornelius » 18.02.2008, 19:56

Ich denke mal durch eine Youtube-Redaktion. Anhand von Views offensichtlich nicht, made in 2 days hatte bis gestern nur 700 views. Jetzt dürften es mehr sein, obwohl die Zahl bei Youtube nicht größer wird.
Benutzeravatar
Cornelius
 
Beiträge: 998
Registriert: 10.03.2004, 17:43
Wohnort: Mainz

Beitragvon A. » 19.02.2008, 14:47

Ich find die Kommentare eigentlich ziemlich lustig. Die diskreditieren sich schon selbst, da muss man gar nicht drauf reagieren.
Wie man auf die Startseite kommt würde ich aber auch gerne wissen wollen. Da gab es vor ein paar Wochen schonmal einen ähnlichen Fall von einer österreichischen Künstlergruppe. Von unter 1000 auf über 60000 Klicks.
Benutzeravatar
A.
 
Beiträge: 548
Registriert: 24.09.2007, 15:34

Beitragvon mario72 » 19.02.2008, 17:33

Cool, das ist schon genial!
Natürlich setzt das Voraus dass man seine Film bei YouTube hat, sonst wird´´s auch mit der Startseite nix... ;)

Gratulation und Respekt,
Mario
Zum Teufel mit der Rechtschreibung -
Ich will EDITH behalten!

[img]http://www.brick-potter.de/grafik/banner.jpg[/img]
Benutzeravatar
mario72
 
Beiträge: 4382
Registriert: 22.01.2005, 23:33
Wohnort: Wildeshausen

Beitragvon Markus » 19.02.2008, 18:31

gratulation.
Wie habtn ihr das mitbekommen dass der Film auf der Startseite ist? Weil ich guck da eigentlich nicht so wirklich oft drauf...

Btw. ihr seit ja auch im SchülerVZ vertreten. Gibs da auch schon ne Brickboard-Grupper oder sonst was?

Markus
Markus
 
Beiträge: 1049
Registriert: 28.12.2004, 19:15

Nächste

Zurück zu Filmvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team