Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde.

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

Das Wort - Ist der Krieg der Vater aller Dinge?

Hier könnt ihr eure fertigen (!) Brickfilme vorstellen oder eine konstruktive Kritik zu anderen Filmen beitragen.

Das Wort - Ist der Krieg der Vater aller Dinge?

Beitragvon lupusS » 24.05.2007, 20:14

hi ho der holgor meinte ich solle ma n thread für mein filmchen auf machen hier bitte...

den gesamten film wie inhaltsangabe und hintergrundwissen auf:

www.myspace.com/derlogos
der rüpelhafte junge
lupusS
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2007, 22:41
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Holgor » 24.05.2007, 20:57

Ahh, na endlich.

Der Holgor hat außerdem gesagt, du sollst deinen Film irgendwo hochladen!
Wenn dir diese offiziellen Hochladeseiten zu blöd sind (zB Rapidshare oder Megaupload), dann kannst du den Film auch bei Brickshelf hochladen. Ein bischen tricky, da man den Upload nicht resumen kann.
Andere Lösung: Melde dich bei www.brickfilms.com an, und schicke LegosJedi eine PM, dass du so gerne einen Account bei www.hostbrickmovies.com hättest. Dann kriegst du damit soviel Platz für deine Legofilme, wie du willst. Das würde ich dir empfehlen.
Alternativ gibt's da noch www.archive.org , auch nicht schlecht.

So, jetzt gibt's keinen Grund mehr, dass du den Film nicht zum Download freigibst. Keine Lust mehr, den im Briefmarkenformat auf myspace zu gucken :D An der Kompression kannste sicher auch noch ein bischen rumschrauben, 600 MB für 16min sind verbesserungsfähig.

Und hier ist der Text, den ich auf Mirkos Frage "Warum" auf meine Aussage, dass der Film toll ist, gepostet habe:

Er traut sich halt, wirklich riesig zu sein. Und damit mein ich nicht die Sets, das viele Lego oder die Effekte. Die Story ist tatsächlich stark, und auch wenn ich sie bei den ersten beiden Malen nicht verstanden habe, finde ich sie umso besser, je öfter ich den Film gucke. Das kenn ich von Legofilmen nur in einzelnen Fällen, also ist es umso erstaunlicher. Alleine der Denkansatz, dass man sich vorstellen kann, das alles mit Lego verfilmen zu können, erstaunt mich. Ich hätte bereits bei der Planung aufgegeben. Ähnliches hab ich mir bei Marios Beitrag gedacht, den wohl der Teufel geritten haben muss, sich diese wahnsinnig komplizierten Sets und Animationen auszudenken, aber bei Stonetime war das eben nicht die Story, die für mich das wichtigste Element eines Films ist.

Außerdem ist der Film atmosphärisch dicht, ein "Feature", was manche Hollywoodproduktionen nicht hinbekommen. Damit mein ich stark vereinfacht die Tatsache, dass alles stimmig ist und einem nie langweilig wird. Da spielen alle Faktoren eine Rolle - Sounds, Effekte, Bild, Pacing, Dialogschnelligkeit und eben vor allem die Story.

Und die Story ist so detailreich und funktioniert auf so vielen verschiedenen Ebenen, dass ich den Kommentar der Jury "sehr ambitioniert, aber eben doch gescheitert" zwar verstehen, aber auf keinen Fall gutheißen kann. Denn dass wir den Film nicht sofort verstehen, liegt eher an uns als am Filmemacher. Würde es am Filmemacher liegen, würden wir sie auch beim 8. Mal nicht verstehen können. Und genau darin liegt der Reiz des Films für mich:
Ich kann ihn wahrscheinlich noch 100 Mal gucken und immer wieder eine neue Kleinigkeit oder einen neuen Zusammenhang in der Story erkennen und vor allem, ohne mich zu langweilen. Das klingt zwar scheiße gegenüber den anderen Beiträgen, aber das Wort wird mir am ehesten im Hirn hängenbleiben, und ich werde Das Wort auch am öftestestesten nochmal gucken.

Letzten Endes natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ich mag halt Filme wie zB Memento, bei denen man beim ersten Mal gucken nix rafft, die einem aber das Gefühl vermitteln, dass alles seinen Sinn hat, den man beim Öfter-Gucken herausfinden kann und wird. *Eigentlich* kann man doch dadurch auch objektiv sagen, dass es viel schwieriger ist, einen derartigen Film zu machen als einen, der seine Botschaft zwar korrekt und interpretationslos rüberbringt, aber eben zu simpel ist, als dass er haften bleibt.

Holgor (*Kunstwerk signier*)

PS: Eine kritischere Kritik kommt dann in den nächsten Tagen irgendwann, denn bei vielen Sachen habe ich auch noch Fragen...
holgor.de - Mut zum skeptischen Laientum!
Benutzeravatar
Holgor
mumpfelgrumpf
 
Beiträge: 227
Registriert: 14.03.2004, 16:17
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon prisac » 24.05.2007, 22:39

hallo
zusaMMen,

ich hätte mir nie im leben vorstellen können,
einmal einen brickfilM nicht bis zum ende zu sehen.

bei diesem filM
war es das erste mal.

sag niemals
nie ...

mag er auch noch so aufwändig sein
die langweile schlich sich schon nach 3 minuten ein.

kein pep,
keine unterhaltung,
keine spannung,
nur eine materialschlacht
und eine
oberlehrererzählweise,
da muss ich einfach
abschalten.

kommunikation
ist halt ein austausch,
das wort
ist ein egotrip.

und ja,
ich liebe filMe die ich nicht verstehe,
aber diesmal
gibts da leider nichts.

wirklich schade,
für all die mühe
die da
hineingesteckt worden ist.

fun and sun

pri and sac
papa von sohn nuMMer eins
aus leidenschaft
mann der lieblingsfrau
aus liebe
Benutzeravatar
prisac
 
Beiträge: 1450
Registriert: 23.09.2004, 09:55
Wohnort: m.plattbach.de

Beitragvon lupusS » 25.05.2007, 11:22

das ist ja das tolle an der welt... meinungen sind verschieden.

stories wie tür steht auf katze von laster überfahren sind als film nicht spannend sowas eignet sich ausschließlich in der werbung, da man wohl oder übel meist menschen anspricht, die die bild zeitung lesen... als film sollte man etwas kreieren, sodass man aus dem kino rauskommt nud sich fragt wie war das nochmal und nicht oh schöne story der schauspieler hat aber gut ausgesehen.

zudem eine story nur in form von lego darstellen ist überholt, dies ist einzig und allein ein mittel um etwas zu erählen aber nicht das große hui... also sollte man sich auf das was erzählt konzentrieren. es ist egal ob einer gut mit effects oder animation umgehen kann denn auch trassh kann porno sein wenns intelligent ist
...und musikvideos mit lego ist auch weit überholt...will keiner sehen!

ebenso seh ich mein film nicht als kurzfilm oder brickfilm sondern als kunstfilm

wie ich auch finde, das ich nicht zuviel handlung habe. es wirkt nur so, da alles 16 min dauert und kein spielfilm ist. wie auch, dass ich mit absicht ein film schaffen wollte, bei dem man nicht nur nachdenken muss, sondern, dass man sich letztendlich auch damit auseinander setzten muss, ob man mit den philosophischen ansätzen d'accord ist. ich wollte etwas schaffen worüber andere nicht nur reden sondern auch nachdenken wie ihre weltanschauung ist.

zudem was die meisten scheinbar hier nie checken:
Das Wort wurde nicht für die steinerei erschaffen. es ist meine diplomarbeit.
nachdem ich mit allem fertig war habe ich bei google brickfilmfes eingegeben und stieß auf euch. wenn ich erlich bin beinhaltet mein film auch kein geflügeltes wort, falls es noch keinem aufgefallen ist ;-)

was einige interessiert 5 1/2:

- 1 monat philosophie diskurs - heraklit, flusser, grieschiche mytologie

- 1,5 monate ebay - lego kaufen/ geschichte ausdenken, eigene welt ausdenken/erschaffen, jegliche legosets katalogisiert (abfotografiert, einer gruppierung zugeordnet, festgelegt in welchen bezug sie zu anderen gruppen stehen, waffen festgelegt, details hinzugefügt zb. wie hoch man in der atmosphere fliegen kann)

- 2,5 monate gefilmt (immer ein gebautes set und anschließend effects hinzugefügt/ zum schluss alle gerendert und weitere bildbearbeitung, farbgebung usw gemacht)

- 0,5 monate sound mit einem kollegen (jeglicher sound eigenkomponiert schlagzeug, keyboard, gitarre, usw am rechner angeschlossen)

-------------

ebenen: 4
1. der kreator (der über allem steht, allerdings nur im film, es gibt sicherlich 13849234 weitere übergeordnete ebenen)
2. legodirector, der den film erstellt
3. erstellte menschliche ebene
4. erstellte legoebene

- der altkluge idiot (der sprecher ebene1) = immer im wissen voraus, ist die stimme die im ganzen film zu hören ist.
- die sprechblasen sind ein gestalterisches mittel vom legodirector also von ebene 2 angewand auf ebene 4

hintergrund:
- heldentum
- ist der krieg der vater aller dinge/ der logos
- neuzeit/ industriell-millitärischer komplex in dem wir leben
- lego der 70er 80er 90er

das universum in dem sich alles abspielt (ebene4):
http://a749.ac-images.myspacecdn.com/im ... 357014.jpg

lustige gimmicks:
- in der kriegsszene steht in blut geschrieben: lupusS rules
- auf dem mond grid ist die hintergrundmusik die deutsche nationalhymne
- wenn adobe after effects öffnet brennen die twintowers
- markennamen sind stupide übersetzt zB . adobe after effects lehmziegel nachher efeckte oder dell enges tal usw.
- und einige mehr wenn man genau schaut

FRAGEN werden gern beantwortet....vielleicht lad ich auch ma n paar bilder der gruppierungen hoch....

-----
und am rande mal wieder lego ist nicht alles jungs geht raus in die natur! und nehmt das hier alles nicht so wichtig, spielt basketball oder tischtenneis macht n ausflug mit eurer frau und esst ein apfel (da ich von 90 % scheinbar immernoch komscih angelabert werde - was fragst du so doof steht doch schon hier und dort... usw.)
-----
at prisac: benimm dich nicht wie ein kind mit deinem anhang bezüglich moi... geh zur schule und mach was aus dir!
der rüpelhafte junge
lupusS
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2007, 22:41
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mert » 25.05.2007, 12:11

Lieber Dipl.-Kommunikationdesigner (mit Auszeichnung),

erst einmal Respekt, dass Du in einem Monat Heraklit, Vilem Flusser und die griechische Mytologie studiert hast - allein für "Ins Universum der technischen Bilder" habe ich drei Wochen gebraucht, und bei der Mythologie habe ich immer noch das Gefühl, das da immer noch Figuren und Geschichten herumschwirren, die ich noch nicht fassen konnte. Von Heraklit gibt es ja gottseidank nur Fragmente.

Eine Frage habe ich: Wenn das hier alles nicht so wichtig ist, warum wolltest Du unbedingt daran teilnehmen? Und hast sogar darum gebeten, dass der Film trotz Überlänge aufgenommen wird?
Benutzeravatar
mert
 
Beiträge: 444
Registriert: 21.09.2004, 15:15
Wohnort: Salzhemmendorf

Beitragvon lupusS » 25.05.2007, 12:53

1. weil es ein film ist, der sich lohnt, gezeigt zu werden
2. da es leute gibt, die anders denken (wie holgor)


-------
Sie dürfen mich auch mit meinem username ansprechen.
in eine signatur werden nun einmal kontakt urls, adressen, emails, jobposition hineingeschrieben und nicht "gebt es der gesellschaft, hei ho der astronaut.... oder schreibst du unter eine mail, die du an zB amt oder geschäfspartner oder oder schickst auch der zorn des legoritters drunter. denkt mal nach jungs!
der rüpelhafte junge
lupusS
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2007, 22:41
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Fenrir » 25.05.2007, 13:10

Ja das frag ich mich auch... :shock:


Ich finde den Film sehr gut er spricht mich wirklich an.
Ich liebe die Legosets die verwendet wurden, ich mag den gedanklichen Anstoss der durch den Film gegeben wird.
Ich weiss nicht ob ich ihn so verstanden habe wie es der Autor (du) gedacht hast, aber ich habe definitiv meine eigene Interpretation gemacht und ich denke mal das ist Sinn und Zweck der Sache.
Respekt vor deinem Film, in aller Ehre ABER...

-.-

...Deine Art diese Community zu kritisieren lässt mir die Nackenhaare aufrecht stehen.
Sicherlich war
kommunikation
ist halt ein austausch,
das wort
ist ein egotrip.


keine produktive Kritik von seitens prisac, aber deine Antwort von vorhin WAR ein Egotrip.
Wenn keiner Musikvideos mit lego sehen will, wer will dann überhaupt Musikvideos sehen? Geht es beim Musikvideo nicht darum ein Stück visuell umzusetzen? Warum sollte Lego als Medium nicht in Frage kommen? Diese Einstellung zu Brickfilms halte ich für fragwürdig, als würdest du es gänzlich ablehnen, schön! Aber Warum hast du dann in deinem "Kunstfilm" die Brick-Materie gewählt? Ich halte das für Widersprüchlich.

Das Marken/Firmennamen im Film von dir übersetzt wurden ist sehr wohl aufgefallen. (Fenster ixpe) alles klar, sehr fein, fand ich auch lustig, aber bitte tisch uns das nicht auf als wären wir alle Vollpfosten die nichts verstehen würden, von deiner "hohen Kunst"....ich könnte deinen ganzen post weiter auseinanderpflücken aber das ist mir jetzt zuviel Aufwand.
Mich ärgert es nur das hier behauptet wird wir würden alle nur an Legowelten denken und nie nach draussen gehen. "Wir" sind auch ganz normale arbeitende, zur Schule gehende oder studierende Leute die sich sehr wohl um Freunde und Famile kümmern, und verdammt nochmal auch gelegentlich einen Apfel(?) essen. Aber die Botschaft die in deinem post rüberkommt: "Ich bin der intelektuelle König und ihr seid alles Versager und habt keine Ahnung" ist nicht angebracht.

Das ändert nichts an meiner Einstellung zu deinem Film oder deinen künstlerischen Fähigeiten.

Achte auf den Ton!

Danke
Bild
Benutzeravatar
Fenrir
 
Beiträge: 966
Registriert: 30.06.2005, 22:27
Wohnort: Kassel

Beitragvon lupusS » 25.05.2007, 13:34

ich achte auf den ton

ich antworte schließlich auch nur so, wie mir entgegengekommen wurde. und die leute, die jedes mal wieder was unsinniges bezüglich meiner schreiben, die lassen es nunmal so rüber kommen, als wär das forum hier ihr ein und alles. ich kann mich nur wiederholen, wie zB. das man eine frage stellt und sofort einer einem von der seite anquatscht und meint, digger schau doch mal dort und dort da steht alles. wie auch, dass ich fragte, was mein komentar von der jury zum wort zu bedeuten hat und es hier sogar wav files gibt. als ich in dem thread war gab es noch keine wav datein und ich schau halt nicht regelmäßig hier rein oder durchwühl stundenlang alle threads bis ich etwas finde oder nicht, da stell ich doch lieber ne frage. fertig. und wenn dann jemand nicht antworten will hab ich halt pech gehabt. so einfach ist das. und da ich jetzt gerade so schnell antworte liegt daran, da heir inner agentur grad nicht viel los ist und ich 24 stunden online bin. und ma schau ich aller30 min hier rein und mal halt aller 3 wochen....

so hier nochmal zur aufklärung: ihr seit alle tolle menschen und die komentare die ich abließ sind nur das resultat der art und weise wie einige von vornherein mit mir umgehen. ich wurde ja bereits nach meinem aller esten eintrag vor paar wochen dumm angelabert.

nochmals zu den signaturen. wenn ich nix von brickfilmen verstehe und mir etwas aneignen will und google und auf solche seiten hier stoße, dann will ich auch wissen, wer wer ist und warum er sowas kann, damit ich fragen stellen kann. ich sage nicht dass ich könig aller hier bin oder jemand ein vollpfosten. ich sage nur ich habe mit dem wort dipl. gemacht in sachen kommunikation, was soviel bedeutet, dass ich eigendlich werber bin und filmen ein hobby, wie auch dass jemand mich bezüglich software oder trixx fragen kann... da hilft mir wenig wenn in der signatur steht ich bin legofan yeah.

also ich bin ein netter lieber kerl. entweder man erkennts oder nicht. wer ma in HH ist, der kann ja ma n bier mit mir trinken. ich wohn direkt aufm kiez.

so also will jetzt immernoch jemand über mich reden oder über den film?
ps.: ich freu mich auf holgers fragen.
der rüpelhafte junge
lupusS
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2007, 22:41
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mert » 25.05.2007, 13:36

Danke für den Post, Fenrir! Genau das wollte ich alles in meiner Anrede "Dipl.-Kommunikationsdesigner (mit Auszeichnung)" ausdrücken - war aber natürlich viel zu polemisch und viel zu versteckt.

Auch ich finde den Film sehr, sehr spannend. Er ist visuell beeindruckend, er nötigt mir Achtung vor technischen Fähigkeiten ab, er hat grandiose Sets und eine Geschichte, von der ich das Gefühl habe, dass wenn ich mich intensiv mit ihr auseinandersetzen würde ich eventuell einen sehr großen Gewinn haben könnte.

Es geht aber nicht nur um den Film, sondern um das Auftreten, das hast Du betont. Wir sind wirklich keine Vollspacken. Adobe heißt Lehmziegel, weiß ich. Lupus heißt Wolf, weiß ich auch. Und weil Wolff mit zwei F geschrieben wird, wird Lupus eben auch mit zwei S geschrieben. Aber damit man dieses clevere Wortspiel auch ja mitbekommt, ist das zweite extra groß geschrieben. Weiß ich auch. Dass Prisac zur Schule gehen soll, ist eine Unverschämtheit, die von einem rechts-nietzscheanischen Denken herrührt, das auch den Film "Das Wort" durchzieht. Genau wie die Denke, dass alle, die nicht für das sind, was man gemacht hat, gegen einen selbst sind, was aber O.K. ist, weil es ja diejenigen gibt, die "anders denken", also eine kleine elitäre, überlegene Gruppe bilden, die den anderen mühsam erklären muss, was Sache ist, und wenn sie nicht folgen, diese aufgeben.
Benutzeravatar
mert
 
Beiträge: 444
Registriert: 21.09.2004, 15:15
Wohnort: Salzhemmendorf

Beitragvon lupusS » 25.05.2007, 13:54

digger wie lang wollt ihr denn noch drauf rumreiten wie ich einige dinge hier geschrieben habe... NOCHMALS ich habe nur so geantwortet wie IHR mir zuvor gekommen seit! und das du englisch kannst ist auch toll doch ich habe nie behauptet dass dus nicht kannst ich habe hier ein wort thread gemacht um über hintergrund, gimmicks, technik usw vom film zu sprechen... aber dass das hier scheinbar nicht möglich ist, schreibe ich hiermit ein kindischen beitrag, der gegen die regeln verstößt, damit ihr mich endlich rausschmeisen könnt aus diesem forum....

an alle, die den film mögen (wie holgor) sprechen mich bitte auf myspace.com/derlogos an dort gebe ich gern meine telefonnummer preis und wir können uns treffen bierchen trinken usw. oder einfach online fragen die offen stehen an mich schicken...ansonsten war das mein letzter beitrag.

achtung jetzt kommt der grund mich rauszuscmeisen

f**k dich b**ch du ausgefranzter seemannspopel

danke!
der rüpelhafte junge
lupusS
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2007, 22:41
Wohnort: Hamburg

Beitragvon golego » 25.05.2007, 13:58

Lieber lupusS,

noch zu keinem Film habe ich bisher gepostet, da ich mir alles schön auf einem word-dokument vorbereiten wollte, bei gleichzeitigem hin und herspulen der szenen und genaueren ausführungen...

in der art und weise, wie du aber hier schreibst, teilweise die community angehst (alles nicht so wichtig nehmen/mal wieder raus in die natur gehen/apfel essen) und dich jetzt auchnoch gewissermaßen "outest" (kein geflügeltes wort / nicht für die steinerei gemacht) kann ich aber nicht anders - und ganz nebenbei: so wirst du dir hier keine freu(n)de machen !

ich widerspreche dir (als laie) in nachfolgenden punkten:
* zudem eine story nur in form von lego darstellen ist überholt *
mit sicherheit ist plastikspielzeug das mittel zum zweck -> erzählung einer geschichte etc. - aber warum soll es überholt sein ? es ist für uns, als brickfilmer, erst die möglichkeit dinge auszudrücken und darzustellen. und genau das ist das große "hui". totes material wird lebendig - egal, wie ausgefeilt eine story nun ist oder nicht. wie du selber schon angemerkt hast: * meinungen sind verschieden * das ist auch gut so, denn sonst wären wir alle roboter, dem selben strickmuster folgend. wie kannst du aber unter diesem aspekt auch schreiben: * musikvideos mit lego ist auch weit überholt...will keiner sehen! * -> kunst liegt im auge des betrachters, um hier mal das "geflügelte wort" aus dem gewinnerfilm zu zitieren.

und damit betrachte ICH (mit meiner ganz eigene Meinung) jetzt deinen Film "Das Wort":

er ist bombastisch ! er ist technisch gesehen absolut ausgefeilt. er ist in der animation fast perfekt und was die post-production betrifft ist er mit sicherheit ein meisterwerk !

Aber, mir ging es ähnlich wie prisac: beim ersten mal anschauen, habe ich nach ein paar minuten ausgemacht. das war vor der steinerei. beim zweitenmal habe ich ihn komplett angeschaut - das war vor der steinerei.
nocheinmal habe ich ihn gesehen, während der steinerei - verstanden habe ich ihn - bis auf kleinere selbstinterpretationen - aber bisher nur bedingt.

wenn ich jetzt lese, wieviele "ebenen" es da gibt und wie die (anscheinend) verschachtelt sind, wird dies mich aber nicht dazu bewegen, den film nocheinmal anzuschauen, um diese "ebenen" und deren verknüpfungen in bezug auf philosophisches auseinanderzulegen. das soll lieber ein prof machen. und auch mit einem jahr "griechischer mythologie" in der schule kann ich keine paralellen herleiten - aber das liegt vielleicht auch daran, daß meine schulzeit fast 20 jahre her ist....

für mich persönlich muss ein (brick)film von anfang an mitreissen, spass machen, spannung aufbauen und halten - oder einfach nur witzig und nett sein (obwohl auch bereits einige "ernste" brickfilme gemacht wurden, die aber auch wiederum mitreissen oder den für uns wichtigen "hui" effekt haben)
diesen effekte hatte ich bei "das wort" (trotz aller special-effecs) nicht. nicht beim ersten mal anschauen, nicht beim zweiten und auch beim dritten mal nicht. zudem ist er für mich (als laie) überladen ! die ständigen pfeile, sprechblasen, "knarz", "brumm" und "schieb"-balken usw. -
wo bleibt platz um dem auge mal etwas "ruhe" zu gönnen ?
mal durchatmen, bei diesem tempo ?
auch die erzählweise des sprechers finde ich nicht gut. emotionslos und sehr eintönig (warscheinlich beabsichtig) aber dadurch auch sehr langatmig.

im übrigen noch nachfolgende fragen:
warum ist es ein "lustiges gimmick", wenn die twin-towers brennen ?
warum werden im film legomännchen in steckdosen gesteckt ?
warum wurde der film zur steinerei dann zugelassen, obwohl er überhaupt keinen bezug nimmt auf das thema der steinerei -> geflügelte worte ?

nichts gegen deine künstlerische kreativität, deine philosophische herangehensweise (ob man sie jetzt versteht, verstehen will oder nicht) und dein produkt:
aber die 15,X minuten deines werkes haben einige filme aus zeitgründen aus dem rennen um die jurybewertung rausfliegen lassen. und wenn du selber sagst
*wenn ich erlich bin beinhaltet mein film auch kein geflügeltes wort, falls es noch keinem aufgefallen ist*
dann finde ich dies absolut NICHT gerechtfertigt.

steffen
Benutzeravatar
golego
 
Beiträge: 723
Registriert: 29.09.2004, 22:26
Wohnort: S21

Beitragvon lupusS » 25.05.2007, 13:59

lupusS hat geschrieben:digger wie lang wollt ihr denn noch drauf rumreiten wie ich einige dinge hier geschrieben habe... NOCHMALS ich habe nur so geantwortet wie IHR mir zuvor gekommen seit! und das du englisch kannst ist auch toll doch ich habe nie behauptet dass dus nicht kannst ich habe hier ein wort thread gemacht um über hintergrund, gimmicks, technik usw vom film zu sprechen... aber dass das hier scheinbar nicht möglich ist, schreibe ich hiermit ein kindischen beitrag, der gegen die regeln verstößt, damit ihr mich endlich rausschmeisen könnt aus diesem forum....

an alle, die den film mögen (wie holgor) sprechen mich bitte auf myspace.com/derlogos an dort gebe ich gern meine telefonnummer preis und wir können uns treffen bierchen trinken usw. oder einfach online fragen die offen stehen an mich schicken...ansonsten war das mein letzter beitrag.

ach und lupusS mit großem S ist einfach für as visuelle auge, da es das also logo gibt und eingetragen ist...

und sarkasmus lieb ich ja auch sorr dass du solange zum pilosophie lesen brauchtest aber ich habe hier lediglich hingeschrieben wie ich den film erstellt habe da es fragen gab wie lang ich an was arbeitetet

achtung jetzt kommt der grund mich rauszuschmeisen

f**k dich b**ch du ausgefranzter seemannspopel

danke!
der rüpelhafte junge
lupusS
 
Beiträge: 20
Registriert: 01.03.2007, 22:41
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Fenrir » 25.05.2007, 14:03

Das mit dem sofort quer angelabbert werden, (sorry wenn ich das sage) kommt zumeist aus der sac Ecke, da muss man sich dran gewöhnen :P
Der prisac meint das aber nicht böse, da bin ich mir sicher, er möchte nur auf etwas hinweisen, da wir in Vergangenheit Probleme mit Neulingen hatten die sich penetrant geweigert haben die Suchfunktion zu benutzen.

Und nun lasset wieder Friede einkehren...

back to topic

PS: merts post ist gleichzeitig mit einem vorletzten entstanden
Bild
Benutzeravatar
Fenrir
 
Beiträge: 966
Registriert: 30.06.2005, 22:27
Wohnort: Kassel

Beitragvon mert » 25.05.2007, 14:16

Ist Fenrir jetzt ein Seemannspopel oder ich? Denn das finde ich ganz schön, will ich sein. Ich teile dieses Sein aber auch gerne mit Dir Fenrir :D
Benutzeravatar
mert
 
Beiträge: 444
Registriert: 21.09.2004, 15:15
Wohnort: Salzhemmendorf

Beitragvon mario72 » 25.05.2007, 14:42

SO, JETZT REICHT MIR DAS ABER....

Meine Güte, ihr benehmt euch wie kleine Kinder.
Da haben wir studierte hier im Board, und zeigen wie man trotzdem Kleinkrig fürehn kann.
Es gibt immer verschiedene Meinungen. Und zwar soviele wie es Menschen gibt. Das sollten studierte eigentlich wissen.
Und dass man Gefühle/Betonungen schriftlich nur schlecht im Text rüberbringen kann, dass sollten studierte UND Werber eigentlich auch wissen
Wer kritisiert, muss auch Kritik einstecken können!
Und das bitte gilt für BEIDE Seiten!!!!!!!!!!!!!!

Da gibt es den Prisac, dem seiner Meinung nach Legofilme keine dig. Effekte
beinhalten dürfen, und sowieso alles was "nicht-Lego" ist aus diesen verbannt gehört.
Dann gibt es die, die sagen: "nö, dass ist meine Künstlerische Freiheit"
Das es diese 2 Lager gibt sollte aber auch studierten bekannt sein. Und sie sollten damit umgehen können. Denn jeder für sich hat recht.
Wäre es anders, könnte man ja gleich wieder Hakenkreuz-Fahnen hissen.

Nur weil "das Wort" eine Diplom-Arbeit ist, heisst das NICHT, dass es ein perfekter Film ist. Für DICH ist er perfekt. Das soll/muss auch so sein. Nur, wenn Du der Meinung bist dass er so gut ist um auch anderen zugänglich gemacht zu werden, dann wirst Du Dich zwangsläufig mit "anderen" Meinungen und Kritik auseinander setzen müssen.
Und das ist das, was eben viele denken/sagen/fühlen/meinen: Tricktechnisch Spitze, als Film aber ungeeignet da zu lang und zu überlastet mit Info´s. Als studierter solltest Du jetzt anfangen und nachzudenken, ob da vieleicht was dran ist,

Man könnte aber auch sagen.
Zielgruppe verfehlt....

Und reisst euch zusammen, WIR sind EIN Board....
Zum Teufel mit der Rechtschreibung -
Ich will EDITH behalten!

Bild
Benutzeravatar
mario72
 
Beiträge: 4378
Registriert: 22.01.2005, 23:33
Wohnort: Wildeshausen

Nächste

Zurück zu Filmvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum & Datenschutzerklärung | © 2015 Brickboard-Team