Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde..

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

#STOPMOTIONSONNTAG 166: En rejse til månen (Journey to the Moon) →

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Wir tauchen ein in das Jahr 1973. Der Brickfilm wird (wahrscheinlich) grade erfunden. Und zwar von den dänischen Brüdern Lars und Henrik Hassing. Sie haben nämlich Großes vor! Die Mondlandung wird nachgestellt!

Dabei verwenden die beiden Brüder eine Menge Tricks und Techniken, die in der Brickfilmwelt bis heute verwendet werden. Wenn auch nicht unbedingt sehr häufig. Der Umgang mit Angelleine, um Objekte zu bewegen ist wirklich nicht mehr oft gesehen. Und welcher Brickfilmer besitzt heute noch die Kühnheit, offenes Feuer oder Knallkörper für Spezialeffekte zu verwenden? – Eindrucksvoll, zweifelsohne!
Und dann wäre noch etwas: Brick- und Realfilm sind hierbei auch noch vermischt! So treten die Brüder sprichwörtlich in die Fußstapfen der Astronauten, die auch keine Minifiguren, sondern MOCs sind, da es zu damaligen Zeit noch keine Minifiguren wie heute gab!
Aber nun lasst euch selber von diesem Klassiker überraschen:

Und nun gute Unterhaltung mit dem heutigen Brickfilm:


Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 1. August 2021 um 16:55 in StopmotionSonntag

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2018 Brickboard-Team