Brick|film ['brɪkfɪlm], der; -s, -e <engl. »Klötzchenfilm«>: Animationsfilm in Stop-Motion-Technik, der überwiegend mit Lego® und anderem Klicksteinmaterial gedreht wurde.

Brick|board ['brɪkbɔːd], das; -s, - <engl. »Klötzchenbrett«>: DIE deutschsprachige Community-Seite für alle Brickfilmer und Brickfilm-Interessierte!

#StopmotionSonntag 25: Lego Freeskiing: Deep Pow

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Im Fernsehen läuft dieser Tage die aktuelle Olympia-Berichterstattung zu den Winterspielen in Südkorea. Was passt da besser als heute mal einen (winter-)sportlichen Brickfilm vorzustellen?

Daher der passende Brickfilm „Lego Freeskiing: Deep Pow“ vom kanadischen Brickfilmer Devon aus dem Jahre 2013.

Akrobatische Ski-Stunts unterlegt mit stimmungsvoller Musik. Ein stimmiger Brickfilm, der selbst Filmemacher Willy Bogner („Feuer und Eis„) beeindrucken würde.

Also zurücklehnen und Film ab für akrobatische Ski-Action …

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 18. Februar 2018 um 18:55 in StopmotionSonntag

#StopmotionSonntag 24: ERB – Zeus vs Thor

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Hier mal ohne jeden speziellen Anlass einen meiner Lieblingsbrickfilme.

Kennt ihr eigentlich die YouTube-Serie „Epic Rap Battles of History“? Zumeist im relativ aggressiven Rap-Stil werfen sich zwei historische Persönlichkeiten gegenseitig ihre Verfehlungen vor und loben sich dabei selbst in den Himmel – ein Rap-Battle eben!

Die Videos sind vom Stil her alle ziemlich ähnlich, professionell und witzig produziert und das Besondere ist, dass dort Berühmtheiten sich die „Meinung geigen“, die sich zumeist nie persönlich begegnet sind. Da rappen Steven Spielberg vs. Alfred Hitchcock, Bob Ross vs. Pablo Picasso, Mozart vs. Skrillex, Bruce Lee vs. Clint Eastwood, Cleopatra vs. Marilyn Monroe oder auch Batman vs. Sherlock Holmes. Inzwischen gibt es mehr als 60 Folgen mit realen Rappern.

Eine dieser Folgen ist aber für Brickfilmer von Interesse, denn da rappen Zeus vs. Thor im Brickfilm. Als ich dieses Video sah, war ich total beeindruckt, von der technischen Brillianz dieses Brickfilms. Absolut dynamisch, mit Greenscreen-Effekten und Mundanimationen. Technisch das beste, was ich je gesehen habe.

Zu dieser Brickfilm-Folge gibt es übrigens auch ein dreiteiliges „Behind the Scenes“ (Teil1 Teil2 Teil3), das ebenso sehenswert ist und zeigt, dass es sich um keine Computeranimation handelt.

Und nun „Epic Rap Battles of History – Zeus vs. Thor – Begin …“

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 11. Februar 2018 um 0:24 in StopmotionSonntag

Der Beste-Weihnachts-Brickfilm 2017 ist…

…nicht ein Brickfilm, sondern die vierteilige Brickfilm-Serie „Das Rätsel um den Weihnachtszug“ von Yetgo.

Herzlichen Glückwunsch!

Diese spannende Detektivgeschichte spielt in einem Dorf, in dem es Brauch ist, dass zu Weihnachten ein geschmückter Zug einfährt und die Dorfbewohner ein großes Fest feiern. Nachdem die Bewohner am Abend freudig nach Hause gehen, bemerken sie, dass sie beraubt wurden.

Das ist ein Fall für Officer Brones, dem besten Mann der örtlichen Polizei.

Wird er das Rätsel lösen können?

 

Viel Spaß beim Anschauen dieses kurzweiligen Krimis und vergesst nicht, hier auf dem Brickboard Eure Meinung zu dieser Serie zu teilen. Hier geht es zum Diskussionsfaden zu „Das Rätsel um den Weihnachtszug“.

Ein großes Dankeschön geht aber nicht nur an Yetgo, sondern auch an alle anderen Teilnehmer – Vielen Dank für Eure allesamt sehenswerten Beitragsfilme!

Hier alle weiteren Wettbewerbsfilme:

Lego Orc Christmas von Knauser

Truif Christmas Werbespot von OliAG

LEGO Friends Adventskalender 2017 von AoWGamer

Merry Giftmas von Legostudio01

The Great Christmas Conundrum von Yummy Burrito Studios

Lego Christmas von The4clem4

Merry Christmas vn MBStudio

Veröffentlicht von am 9. Februar 2018 um 16:43 in Allgemein

#StopmotionSonntag 23: Gewissenskauf

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Heute am 4. Februar wird zum zweiten Mal der Tag der betrieblichen Mitbestimmung begangen. Ein Thema, das auf den ersten Blick nicht für einen Brickfilm geeignet ist.

Dennoch zu diesem Thema der Brickfilm „Gewissenskauf“, ein Film von Markus Engel, der 2013 an der Steinerei in Bremen teilnahm und den zweiten Platz beim Preis der Brickfilmer belegte. Auch wenn es nicht zum Sieg gereicht hat, so ist Markus Engel der ungekrönte König der deutschsprachigen Brickfilmer in punkto YouTube-Beliebtheit.

Während die Steinerei-Sieger 2013 gerade mal ein paar Tausend Aufrufe haben, so liegt „Gewissenskauf“ bei sagenhaften 1,2 Millionen! Auf seinem YouTube-Kanal Rainlight Animations gibt es übrigens vier Filme, die über eine Millionen Aufrufe haben – davon mit weitem Vorsprung der hier auch schon mal sonntags vorgestellte Brickfilm „Eiskalt“ (38 Millionen!).

Doch zurück zu diesem Film. Grandios in Szene gesetzt mit meisterhafter stimmiger Szenenbeleuchtung und Musik von Moritz Meier der Gegensatz zwischen Werbung und realen Arbeitsbedingungen. Ein Paradebeispiel dafür, warum betriebliche Mitbestimmung wichtig ist.

Hier also der diesmal etwas nachdenklich stimmende Brickfilm „Gewissenskauf“ …

Zur Diskussion zum Film geht es hier.

Veröffentlicht von am 4. Februar 2018 um 0:23 in StopmotionSonntag

#StopmotionSonntag 22: Virus

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Heute zum Europäischen Datenschutztag ein Brickfilm, der vom vielseitigen Filmemacher Fred Mangan stammt. Fred Mangan stammt laut YouTube aus Sydney/Australien und Dublin/Irland – also fast schon ein „Weltbürger“ …

Der Film zeigt auf surrealer Weise, was im Inneren eines Computers abgeht. Von der Ästhetik und Sterilität des Films erinnert er an „2001: Odyssee im Weltraum“. Der Film stammt aus dem Jahre 2010 und hat laut Website des Filmemachers erfolgreich an diversen Filmfestivals teilgenommen.

Also dieses mal keine gelbgesichtigen immer lustigen Minifigs, sondern die Welt der Bits und Bytes.

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 28. Januar 2018 um 0:22 in StopmotionSonntag

#StopmotionSonntag 21: Love in Black and White

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Man schaut aus dem Fenster und sieht alles in trist und grau. Langweilig – dabei ist heute doch der weltweite Weltknuddeltag! Und, heute schon jemanden umarmt und geknuddelt?

Aus diesem Anlass ein romantischer Brickfilm – nicht in bunten Farben, sondern in schwarz-weiß: „Love in Black and White“. Wenn auch kein echter Stummfilm, so kommt der Film komplett ohne Worte aus.

Laut Vor- und Abspann des Brickfilmss gedreht 2013 von Walter Benson. Was der Name nicht vermuten lässt, es handelt sich um ein Pseudonym, hinter dem der US-Amerikaner Michael Prevosk steckt. Er hat aber inzwischen seine Brickfilmer-Karriere an den Nagel gehängt. Schade eigentlich, wenn man sich seine qualitativ hochwertigen Filme anschaut. Somit ist Walter Benson leider „tot“.

Nichts desto trotz: Brickfilm anschauen und jemanden knuddeln!

Einen Link zum Forum gibt es nicht. Der Film wurde dort nie vorgestellt.

Veröffentlicht von am 21. Januar 2018 um 15:07 in StopmotionSonntag

#StopmotionSonntag 20: 5 Wochen Schnee

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Ein Blick zum Kalender sagt uns es ist Winter, aber bislang von Schnee nicht viel zu sehen. Tja, damals, da gab es noch richtige Winter und wir waren wochenlang eingeschneit. So zum Beispiel im Jahre 2009, wo 5 Wochen lang diese weiße Pracht vom Himmel fiel …

Dieses mal der Steinerei-Beitrag vom Brickfilm-Altmeister Mario Baumgartner zur Steinerei 2009, die das Motto „Fünf“ hatte. Mario hat viele wirklich tolle Steinerei-Beiträge abgeliefert, aber leider nie eine der Preiskategorien gewonnen. So auch 2009.

Die Story war unterhaltsam und witzig. Mit Thilo Seibel hatte Mario einen Comedian, der für seine Bruce Willis Parodien bekannt war, als Sprecher gewinnen können. Im Film sieht man dann noch aufwändige Animation im Kunstschnee. Der Film hatte also alles, was einen Gewinnerfilm ausmacht – aber 2009 war die Konkurrenz einfach zu stark.

Damals mein persönlicher Steinerei-Favorit und jetzt hier präsentiert im Brickboard-Blog. Gute Unterhaltung!

Zur Diskussion zum Film geht’s hier.

Veröffentlicht von am 14. Januar 2018 um 0:05 in StopmotionSonntag

#StopmotionSonntag 19: Great Inventors Part 1: The Wheel

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Dieses mal einer meiner Lieblingsfilme aus der Anfangszeit des Brickfilmen, der bereits 2002 entstand und 2007 den Weg auf YouTube fand. Technisch gesehen aus heutiger Sicht nicht wirklich beeindruckend, aber mit einer lustigen Geschichte. Wer die letzte Steinerei verfolgt hat: Roll! lässt grüßen …

Somit vielleicht der Urvater aller Steinzeit-Brickfilme, der durch seine originelle Sprache und Untertitel den Zuschauer in seinen Bann zieht.

Der Film stammt vom niederländischen Brickfilmer YellowHead, der als einziger Filmemacher aus dem nicht-deutsprachigen Raum an einer Steinerei teilgenommen hat. 2007 nahm er nicht nur mit seinem Brickfilm „Taste matters“ teil, sondern war auch persönlich vor Ort.

Aber zurück zu unser heutigen Filmvorstellung: wie der Filmtitel schon vermuten lässt gibt es auch einen zweiten Teil, den man relativ einfach bei YouTube finden kann. Aber „Part 1“ ist und bleibt nun mal mein persönlicher Favorit.

Daher viel Vergnügen beim Schauen …

Veröffentlicht von am 7. Januar 2018 um 20:44 in StopmotionSonntag

#StopmotionSonntag 18: Silvester im Imperium 2

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Auf der Suche nach einem passenden Film zum heutigen Silvestertag bin ich auf folgendes Schätzchen gestoßen: „Silvester im Imperium 2“

Wie der Titel schon vermuten lässt, spielt der Brickfilm im Star-Wars-Universum und es ist eine Serie, die es auf insgesamt 5 Episoden gebracht hat. Hier die überaus lustige Episode 2 aus dem Jahre 2010.

Dieser Brickfilm ist von Sören Betker, der als Intern Cines auch schon an mehreren Steinereien teilgenommen hat und sich inzwischen sehr talentiert den Realkurzfilmen verschrieben hat.

Zur Diskussion zum Film geht’s hier.

Veröffentlicht von am 31. Dezember 2017 um 0:00 in StopmotionSonntag

#StopmotionSonntag 17: Extreme Geschenking

Immer wieder sonntags präsentiert das Brickboard einen besonderen Brickfilm. Egal ob Blockbuster oder Avantgarde, ob Klassiker oder brandneu, ob lustig oder dramatisch – wir möchten die Vielfalt des Brickfilms abbilden!

Ho-ho-ho! Heute am Heilig Abend kommt der Weihnachtsmann. Dieses Mal auch im Brickfilm. Und wieder mal fragt man sich, wie eine einzelne Person es nur schafft, die ganze Welt zu beschenken. Da gehört sicher eine Menge Vorbereitung dazu! Aber was ist, wenn man sich die Zeit übers Jahr mit anderen lustigen Dingen vertreibt? Wird das Projekt Weihnachten dann womöglich nicht fristgerecht fertig?

Der Film stammt vom äußerst talentierten Brickfilmer Max „Boony“ Zachner, der in sehr jungen Jahren zusammen mit Michael Wolling bei ihrer Erstteilnahme die Steinerei 2009 gewannen und die folgenden zwei Jahre dominierten.

Dieser Film aus dem Jahre 2008 ist somit quasi ein Frühwerk und hat den BCCC 08 (Brick-Cinema Christmas Contest 2008) gewonnen – zu Zeiten als die Steinerei nicht der einzige jährliche deutsche Brickfilm-Constest war.

Zur Diskussion zum Film geht’s hier.

Veröffentlicht von am 24. Dezember 2017 um 0:00 in StopmotionSonntag, Weihnachten

Steinerei 2018 - Brickfilm Wettbewerb - Teilnehmer gesucht
Inhalt: Einladung zur Teilnahme am Wettbewerb.
Produktion: Dirk Böttcher
Datum: 03.12.2017
Links: Diskussion im Forum

Impressum & Datenschutzerklärung | © 2015 Brickboard-Team